Tischtennis: ASV-Herren beim Primus auf verlorenem Posten

Tischtennis: ASV-Herren beim Primus auf verlorenem Posten

In der Tischtennis-Regionalliga unterlag Süchteln 4:9 in Düsseldorf. Auch die ASV-Oberligadamen verloren klar.

Zum (verspäteten) Abschluss der Hinrunde in der Tischtennis-Regionalliga hat der ASV Süchteln beim Spitzenreiter TTC Champions Düsseldorf mit 4:9 verloren. "Da wir ohne Andreas Küppers spielen musste, war klar, dass wir keine Chance haben würden", sagte ASV-Spitzenspieler Daniel Halcour. "Wir sind daher mit den Leistungen und dem Ergebnis durchaus zufrieden." Der Aufsteiger aus Düsseldorf steht, wie von den meisten Konkurrenten prognostiziert, an der Tabellenspitze.

Und der souveräne Tabellenführer machte von Beginn an deutlich, dass er die Hinrunde ohne Niederlage beenden möchte. Axel Fischer war mit Doppelpartner Oliver Bovians genauso chancenlos wie das Duo Andreas Konzer und Robin Anders, der für Küppers zum Einsatz kam. Nur Daniel Halcour und Tom Heisse gewannen ihr Doppel. Nach einer 2:0-Führung gegen Minh Tran Le und Dominik Halcour begann aber das große Zittern. Am Ende wurde es mit 12:10 im fünften Satz ziemlich knapp. In den Einzeln waren die ASV-Akteure meist klar unterlegen. Keine Chancen hatten beispielsweise Halcour und Heisse gegen Abwehrspieler Evgueni Chtchetinine. Der ehemalige weißrussische Nationalspieler beherrschte beide nach Belieben. Dafür gewannen die beiden aber gegen Tran Le. Der vierte Zähler ging auf das Konto von Fischer, der gegen Patrick Leis gewann. Für einen weiteren Einzelsieg hätte fast Konzer gesorgt. Der führte gegen Leis schon mit 2:1, verlor aber noch. Süchteln schließt die Hinrunde auf Rang sechs ab. Der Vorsprung auf die direkten Abstiegsränge beträgt fünf Punkte. Weil sich die meisten Teams - nur die Champions scheinen unschlagbar zu sein - nahezu auf Augenhöhe bewegen, müssen in der Rückrunde aber noch einige Punkte her.

  • Tischtennis : Frauen des ASV Süchteln sichern endgültig Klassenverbleib

Wie erwartet waren die Frauen des ASV Süchteln beim TTC Mariaweiler chancenlos. Beim aktuellen Tabellenzweiten gab es eine deftige 1:8-Niederlage. Süchteln verzichtete erneut auf Spitzenspielerin Jing Tian-Zörner. Den einzigen Zähler holte Isabell Güdden. Sie bezwang Hannah Schönau mit 3:2 (9:11, 11:8, 14:12, 9:11, 11:5). Gegen die bis dato ungeschlagene Christine Mettner (16:0) verlor Güdden knapp mit 2:3. Die Chance auf einen weiteren Zähler vergab Sanja Geneschen, die gegen Simone Ewinger nach einer 2:0-Satzführung unterlag. Süchteln schließt die Hinrunde auf Rang sieben ab. Auf die direkten Abstiegsränge hat der ASV vier Punkte Vorsprung.

(hw)
Mehr von RP ONLINE