Handball: ASV beherrscht den Spitzenreiter

Handball: ASV beherrscht den Spitzenreiter

Süchtelns Landesliga-Handballer schlugen Straelen 30:25. In der Bezirksliga hat sich Boisheim aller Abstiegssorgen entledigt und Lobberich II überraschte.

In der Handball-Landesliga zeigte sich der ASV Süchteln von seiner besten Seite und ließ dem Spitzenreiter SV Straelen beim 30:25 (16:9)-Erfolg nicht den Hauch einer Chance. "Wir kennen ja das Potenzial der Mannschaft und können theoretisch auch jedes andere Team in der Liga schlagen, einzig die Konstanz fehlt", betonte Trainer Olav Schwäbe. "Heute war es jedoch richtig gut. Es war einfach ein tolles Spiel."

Gerade in der ersten Halbzeit griffen alle Rädchen ineinander, und der Liga-Primus wusste gar nicht, wie ihm geschah und hatte auch keine passenden Antworten parat. Selbst eine kleine Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit, als man sich absolut unnötige Zeitstrafen leistete, brachte den ASV nicht wirklich aus dem Konzept. "Heute hat die gesamte Mannschaft überzeugt, das hat richtig Spaß gemacht", so Schwäbe. Süchtelner Tore: Y. Schneider (8), Vogels, Gellings (je 5), L. Schneider (4), Schöpper, Warkus (je 2), Brandenburg 82/2), E. Stolzenberg und Büning.

Die Zweitvertretung des TSV Kaldenkirchen hat in der Bezirksliga einen richtig guten Lauf und gewann beim TK Krefeld 22:20 (10:11). Dabei mussten die Gäste ohne etatmäßige Spieler für die halbrechte und halblinke Aufbauposition anreisen. Einmal mehr machte der TSV daraus eine Tugend, und es dauerte eine Weile, bis der Turnklub das überhaupt merkte. Eine starke Phase direkt nach dem Seitenwechsel war dann letztlich ausschlaggebend für das positive Ende. "Das hat meine junge Mannschaft heute richtig clever gemacht", freute sich Trainer Werner Mattke, der seinen Kader erneut mit A-Jugendlichen auffüllte. TSV-II-Tore: Schomm (5), Saulenas (5/3), Terhaag (4/1), Giebelen (3/1), Thelen (2), Coenen, Stephany und Hartstock.

  • Handball : Für Linden ist Süchteln die "Wundertüte" der Liga

Einen überraschenden Punktgewinn feierte der TV Lobberich II beim 29:29 (13:16)-Erfolg gegen den Aufstiegsaspiranten TV Vorst II. Dabei wussten die Gastgeber insbesondere in kämpferischer Hinsicht zu überzeugen. "Eine unglaubliche Moral", freute sich Trainer Andreas Schönkes. "Ich hoffe, dass wir das über die Osterpause kompensieren." TVL-II-Tore: Barbee (8), Schütterle (7), van Ool (5/2), Himmel (4/1), Hessen (3), Kintzelmann und Hilscher.

Mit dem 25:16 (14:11)-Erfolg gegen Bayer Uerdingen II brachte der TV Boisheim den Klassenerhalt nun endgültig in trockene Tücher. "Das war eine tolle Teamleistung, wobei Nils van Kessel und Markus Jansen wirklich ein überragendes Spiel gemacht haben", sagte der sichtlich erleichterte Trainer Nils Hagemann. TVB-Tore: Breidenbach (11/8), Jansen, Baude (je 5), Hagemann (3) und Klöfers.

(alpa)