Anna Bommes und Christina Lehnen über 1500 Meter Hinternis

Leichtathletik : Brachterin läuft trotz Sturz noch auf den dritten Platz

Die Waldnielerin Anna Bommes und die Brachterin Christina Lehnen konnten bei der NRW-Meisterschaften üner 1500 Meter Hindernis in Hilden überzeugen.

Die Waldnielerin Anna Bommes und die Brachterin Christina Lehnen vom LAZ Mönchengladbach haben über 1500 Meter Hindernis bei den NRW-Meisterschaften in Hilden gute Ergebnisse erzielt. Sie freuten sich beide in der Jugend U18 über persönliche Rekorde. Dabei schaffte die frühere OSC-Läuferin die Vizemeisterschaft und die ehemalige TSF-Aktive den dritten Platz.

Anna Bommes hielt lange mit der späteren Siegerin Teresa Schulte-Wermlinghoff (5:01,34, LG Dorsten) mit. Auf der Schlussrunde lief sie dann nicht volles Risiko, um sicher über die Hindernisse zu kommen. Am Ende sicherte sie sich mit neuer Bestzeit von 5:05,61 Minuten den Vizetitel und lief die dritte Norm (nach 800 und 1500 Meter) für die Jugend-DM Ende Juli in Ulm. Die 17-Jährige hat auch noch die Absicht, eine DM-Pflichtzeit über 3000 Meter am Mittwoch in Oedt zu erfüllen.

In Bommes’ Sog kämpfte Christina Lehnen in ihrem erst zweiten Hindernisrennen um eine gute Zeit. Zunächst lief sie sehr sicher, doch dann passierte ihr ein kleines Mitgeschick. Beim Versuch, das letzte Hindernis möglichst schnell zu überqueren, blieb sie mit dem Nachziehbein hängen und stürzte. Sie stand schnell wieder auf und sicherte sich mit einem starken Endspurt die Bronzemedaille. Ihre Zeit von 5:16,14 Minuten bedeutete ebenfalls Bestzeit und für sie die zweite DM-Norm (nach 800 Meter). Beide heimischen Läuferinnen stehen mit ihren Ergebnissen ganz weit vorn in der Deutschen Bestenliste ihrer Altersklasse Jugend U18.

Mehr von RP ONLINE