Fußball: Amerns Reserve unterliegt dem Tabellenschlusslicht

Fußball : Amerns Reserve unterliegt dem Tabellenschlusslicht

Fußball: Das Derby zwischen Dülken und Union II bleibt ohne Tore. Viersens Reserve machte den eigenen Trainer glücklich.

Das Spitzenspiel in der Kreisliga A des Kreises Kempen/Krefeld zwischen dem Zweiten Dülkener FC und Ersten Union Nettetal II endete im Stadtgarten mit einem 0:0, womit die Nettetaler knapp den Platz an der Sonne verteidigten. In der Gladbacher Gruppe konnte sich Tabellenführer TDFV weiter absetzen. Auch der FC II verließ den Platz als Sieger. Concordia büßte durch das Remis zwei Zähler ein. Die ASV-Reserve hatte spielfrei.

Dülkener FC - Union Nettetal II 0:0. "Mit dem 0:0 können am Ende eigentlich beide Clubs mit leben", waren sich Dülkens Trainer Klaus Ernst und sein Nettetaler Kollege Philipp Hollenbenders, der seinen im Urlaub weilenden Vater Uwe vertrat, einig. Beide Seiten erspielten sich vor über 200 Zuschauern im Stadtgarten einige Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. "Wir hatten uns einiges vorgenommen, hatten aber unsere Probleme, die wir erst in der zweiten Hälfte ein wenig ablegen konnten",sagte Hollenbenders.

VSF Amern II - Preussen Krefeld 2:3 (1:3). In der vergangenen Woche fegten die Amerner noch den Spitzenreiter aus Dülken vom Platz. Jetzt gingen die Jungs von Baris Akkaya im Heimspiel gegen den Letzten baden. "Genauso sind eben meine Jungs", ärgerte sich Akkaya. "Wenn sie wollen, schlagen sie jeden, wenn sie nicht wollen, dann kommt eben so etwas heraus." Nach einem 0:3-Rückzug bäumten sich die Amerner wenigstens doch noch einmal ein wenig auf und schafften durch die Tore von Nico Schumacher und Dennis Brachten wenigstens noch den Anschluss - mehr aber nicht.

TSF Bracht - VfR Fischeln II 2:3 (1:1). Die Brachter haben wichtige Punkte auf der heimischen Anlage liegen gelassen. David Pries hatte die Brachter vor der Pause in Führung geschossen, die jedoch postwendend von Fischeln ausgeglichen wurde. Nach dem Wechsel gerieten die Gastgeber sogar in Rückstand, ehe Pries mit seinem zweiten Treffer nur noch der 2:3-Anschlusstreffer glückte. OSV Meerbusch - Rhenania Hinsbeck 2:1 (2:0). "Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen", sagte Hinsbecks Trainer Frank Fretz. "In der zweiten Hälfte waren wir am Drücker, haben unseren vielen Chancen jedoch nur einmal Kapital schlagen können". Das 1:2 besorgte Markus Funken.

Kreis MG/Viersen: TDFV Viersen - Teut. Kleinenbroich 1:0 (0:0). Es war ein Spiel auf ein Tor in der Spitzenbegegnung gegen Kleinenbroich. Die Teutonen hatten ein Abwehrbollwerk in und um den eigenen Strafraum errichtet und spekulierten auf Konter, die aber wirkungslos verpufften. Negat Kaya gelang es zehn Minuten vor Schluss, nach einem ruhenden Ball eine Lücke zu finden und mit Köpfchen den einzigen Treffer zu erzielen. "Wir haben die Geduld bewiesen und dann hochverdient gewonnen", sagte TDFV-Trainer Aytac "Atze" Azmaz.

1.FC Viersen II - VfB Korschenbroich 4:2 (1:2). Erneut mit dem letzten Aufgebot trat die FC-Reserve an und war trotz des Pausenrückstandes gleichwertig. In der Pause drehte Coach Olaf vom Ende an ein paar Stellschrauben, und Teil zwei gehörte dem Gastgeber. Nach Castro Boloko trafen nun Lars Peter Herzog und Tobias Hansen (2) zum Erfolg. Olaf vom Ende, ansonsten ein ewiger Realist, war voller Euphorie und voll des Lobes angesichts dessen, wie mustergültig die Tore herausgespielt wurden.

BWC Viersen - TuS Wickrath 3:3 (1:2). In einer niveaulosen Partie gab es eine Punkteteilung. Während die Gäste das Spiel in Hälfte eins bestimmten, übernahm Concordia das Kommando in der zweiten Spielhälfte. Timo Wirtz glich kurz vor dem Seitenwechsel die frühe Führung des TuS aus, Concordia kassierte im Gegenzug den erneuten Rückstand. Philipp Achter und Fabian Zacherl per Foulelfmeter drehten binnen vier Minuten die Partie, konnten Wickraths Robin Kutschinski drittes Tor aber nicht verhindern.

(ms/hohö)