1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Lokalsport: Amerner Senioren holen sich den Bronze-Stern des Sports

Lokalsport : Amerner Senioren holen sich den Bronze-Stern des Sports

Auch Minuten nach der Preisverleihung des Breitensportwettbewerbs "Sterne des Sports" in den Räumlichkeiten der Volksbank Viersen in Dülken konnten es Elisabeth Jansen, Edith Jennissen und Gisela Beckmanns noch nicht fassen, immer wieder schüttelten die Vertreterinnen des "Amener SV - Verein für Gymnastik-Tanz und Freude" ungläubig den Kopf.

Kurz zuvor hatte ihnen Jürgen Cleven, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen, den großen Stern des Sports in Bronze überreicht und den Senioren-Sportverein damit zum Sieger der jüngsten Auflage des Wettbewerbs auf lokaler Ebene gekürt.

"Wir haben das dritte Mal in Folge teilgenommen. Das wir jetzt gewonnen haben, ist dennoch eine riesige Überraschung für uns", sagte Elisabeth Jansen in ihrer Funktion als zweite Vorsitzende. Kurz zuvor hatte sie zwar noch eine vorformulierte Dankesrede vorgelesen, doch sie versicherte: "Das hätte ich auch getan, wenn wir weiter hinten gelandet wären. Für uns ist es das Wichtigste, zu zeigen, dass wir in unserem Verein etwas bieten und uns engagieren."

Damit traf sie ziemlich genau den Geist des bundesweit größten Breitensportwettbewerbs, den die Volks- und Raiffeisenbanken vor genau zehn Jahren mit dem Spitzenverband des deutschen Sports auf den Weg gebracht haben. Es geht nämlich nicht darum, sportliche Höchstleistungen auszuzeichnen, sondern soziales Engagement zum Wohl der Gesellschaft. Der Verein der Amerner Senioren wurde vor mittlerweile 25 Jahren gegründet, die Zielgruppe sind Frauen im Alter ab 50 Jahren. Neben der sportlichen Betätigung geht es vor allem darum, mit zahlreichen Aktivitäten das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. "Bei uns kann jede Frau Anschluss finden, niemand muss alleine zu Hause sitzen", betont Schriftführerin Edith Jennissen. Neben dem Bronze-Stern und einer Urkunde gab es auch einen Sieger-Scheck über 1500 Euro. "Davon werden wir Sportgeräte anschaffen", meinte das Trio unisono. Gar nicht auszudenken, wenn auf Landes- oder sogar Bundesebene noch weitere Platzierungen folgen, dann gäbe es noch viel mehr Geld zu gewinnen.

  • Lokalsport : Der Oscar des Breitensports
  • Glatteis in Viersen : Auto kippt auf glatter Straße auf die Seite
  • Viersen : 16 500 Werbeträger für die Stadt Viersen

Immerhin noch 750 Euro gab es von der Viersener Volksbank, die den Wettbewerb zum dritten Mal ausgeschrieben hatte, für die Eintracht Niederkrüchten und deren Kooperation mit einer Grundschule in Sachen Ballsport; der drittplatzierte ASV Süchteln erhielt 500 Euro für das Projekt, eine BMX-Abteilung zu gründen und damit bislang vereinsungebundene Jugendliche anzusprechen. Beteiligt hatten sich auch der Tanzsportverein Viersen, die Schwalmtaler Karateka von Minamoto Budo und die LG Viersen - insgesamt also sechs Vereine. "Wir haben 107 Vereine angeschrieben und oft die Rückmeldung bekommen, dass nicht klar sei, wie man sich bewirbt", wusste Jürgen Cleven zu berichten, "wir werden uns jetzt bemühen, zu verdeutlichen, dass das mit relativ geringem Aufwand möglich ist."

(RP)