Fußball: Amerner mit Remis nicht ganz zufrieden

Fußball : Amerner mit Remis nicht ganz zufrieden

Es wurde ziemlich turbulent in der Schlussphase der Landesliga-Partie zwischen den VSF Amern und dem 1. FC Mönchengladbach. Beide Fußball-Mannschaften, vor allem aber die Gastgeber, hatten noch hochkarätige Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Am Ende blieb es aber bei einem 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, in der der 1. FC laut Weeks "gar nicht stattgefunden" hat, nahm das Spiel erst nach dem Seitenwechsel so richtig Fahrt auf. Nach einer Stunde soll sich Gladbachs Torjäger Oguz Ayan zu einer Beleidigung hingerissen lassen haben und sah die Rote Karte. Amern nutzte die Überzahl aus: Nico Wehner gewann einen Zweikampf im Gladbacher Strafraum gegen Leonard Lekaj und bugsierte den Ball ins Tor (70.). Nur sechs Minuten später stocherte Akin Uslucan die Kugel zum Endstand über die Linie. "Mehr kann man nicht investieren, als wir es getan haben", sagte Amerns Trainer Willi Kehrberg, der aufgrund der Chancen in der Schlussphase nicht ganz mit dem Punkt zufrieden war. "Wenn eine Mannschaft den Sieg verdient gehabt hätte, dann wir."

Amern: Derrix - Hamacher, Oelsner, Kawohl, Vollekier - Wehner, Bruse, Bischoff (80. Weis), Göckler - Gotzen, Friesen (65. Friesen). Tore: 1:0 Wehner (70.), 1:1 Uslucan (76.). Rote Karte: Ayan (60.). Zuschauer: 150.

(vdb)