1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Amerner feiern den zweiten Dreier in Folge

Fußball : Amerner feiern den zweiten Dreier in Folge

Die VSF Amern scheinen in der Fußball-Landesliga die Trendwende hinbekommen zu haben. Nach dem Sieg in Benrath gelang gestern ein 3:0-Heimerfolg gegen Aufsteiger FC Remscheid.

Daniel Kawohl schaute nach der Vorarbeit von Dominik Bischoff einmal hoch und sah den Remscheider Torhüter auf sich zu stürmen. Wohlüberlegt spitzelte der 28-Jährige den Ball über den Keeper und drehte mit weit ausgebreiteten Armen jubelnd ab. Dass sich der Ball seinen Weg ins Netz bahnen würde, wusste Kawohl auch ohne es mit eigenen Augen genau zu verfolgen. Kawohls Treffer zum 2:0 brachte in der 67. Minute die Vorentscheidung für die VSF Amern im Spiel der Fußball-Landesliga gegen den FC Remscheid. Am Ende siegten die VSF 3:0 (1:0). Erstmals in dieser Spielzeit gelang dem Team damit ein zweiter Siege in Folge.

Der Sieg der Amerner stand lange auf wackeligen Füßen. Max Gotzen hatte seinem Team in der 26. Minute mit dem 1:0 den Weg geebnet. Nach einem sehr gut vorgetragenen Angriff schlug Nico Wehner den Ball scharf und flach vor das Tor. Gotzen war zur Stelle und schob zum 1:0 ein. Es war der verdiente Lohn einer starken Anfangsphase. Die VSF verpassten es allerdings, das 2:0 nachzulegen, unter anderem traf Gotzen nur den Pfosten. So blieb es ein etwas unruhiges Unterfangen.

  • VSF Amerns Trainer Willi Kehrberg ist
    Gegen TVD Velbert ins Niederrheinpokal-Achtelfinale : Schreibt VSF Amern am Samstag Vereinsgeschichte?
  • Kann die Stadtmeisterschaft in der Jahnhalle
    Absagen in Nettetal und Schwalmtal : Steht Gladbacher Hallenstadtmeisterschaft auf der Kippe?
  • Argentiniens Lionel Messi.
    Messi ist dabei : Argentinien löst WM-Ticket trotz 0:0 gegen Brasilien

Max Kapell verhinderte noch vor dem Wechsel den Ausgleich. Die Remscheider mühten sich um Spielkontrolle, drückten die VSF vor allem zu Beginn der zweiten Hälfte oft tief in die eigene Hälfte. Allerdings gelang es den Gastgebern weitgehend, sie aus dem eigenen Strafraum fernzuhalten. Remscheid erarbeitete sich mit Ausnahme zahlreicher Fernschüsse, die meist das Ziel verfehlten, kaum eine nennenswerte Torchance. Nach vorne eröffneten sich den VSF immer wieder Konterchancen, oft endeten sie allerdings mit einer Abseitsstellung. Kawohls 2:0 wirkte dann wie eine Erlösung. Das 3:0, das Kawohl per Abstauber nach einem Schuss des nach längerer Verletzungspause in die Mannschaft zurückgekehrten Christopher Hermes in der 74. Minute erzielte, brachte die Entscheidung.

"Das sind wichtige Punkte", sagte Trainer Willi Kehrberg. Er war heilfroh, dass sein Team allen personellen Problemen trotzte. Thorsten Saleh stellte sich aufgrund einer Verletzung von Dennis Metten ins Tor. Nico Oelsner spielte ungewohnterweise Außenverteidiger. Fabian Göckler und Christopher Hermes rieben sich nach ihren langen Pausen ohne vorherigen Härtetest fast bis zum Ende auf.

Amern: Saleh - Oelsner, Lambertz, Weis, Kapell - Bischoff, Goeckler (85. Kleinen), Kawohl, Wehner, Gotzen (90. Przystaw), Hermes (89. Lobermeier). Tore: 1:0 Gotzen (26.), 2:0 Kawohl (67.), 3:0 Kawohl (74.). Zuschauer: 100

(wiwo)