Amern zieht in die Finalrunde des Grenzland-Cups ein

Grenzland-Cup : Amern zieht in die Finalrunde ein

Der Landesligist holte sich erwartungsgemäß den Gruppensieg in der Vorrunde des Grenzland-Cups und spielt somit am morgigen Sonntag im Rösler-Stadion um den Turniersieg.

Die VSF Amern sind ihrer Favoritenrolle in ihren Vorrundenspielen um den Grenzland-Cup gerecht geworden. Der Fußball-Landesligist holte sich nach Erfolgen gegen den Bezirksliga-Aufsteiger TDFV Viersen und A-Ligist TSF Bracht den Gruppensieg. Die VSF spielen somit mit TuRa Brüggen und dem TSV Kaldenkirchen  um den Turniersieg. Der vierte Teilnehmer wurde gestern Abend zwischen dem 1. FC Viersen, Concordia Viersen und dem SC Waldniel ermittelt. Das Ergebnis der Partie stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Amerner wurden in beiden Spielen nicht sonderlich ernsthaft gefordert. Beim 2:0 gegen TDFV Viersen sorgten Dominik Bischoff und Rei Mukudoka mit ihren Toren früh für Klarheit. Gegen die TSF Bracht gewannen die VSF 3:2. Dabei erzielte Ken Sakai einen Hattrick zur 3:0 Führung. Bracht kam mit den einzigen Chancen vor dem Amerner Tor, zwei Freistößen von Zudi Ziberi, zu den Anschlusstreffern. Der erste landete abgefälscht im VSF-Tor. Beim zweiten staubte David Pries ab. Bracht und der TDFV Viersen trennten sich im dritten Spiel 1:1.

Morgen steigt die Finalrunde im ersten, vom SC Waldniel, Fortuna Dilkrath und den VSF Amern gemeinsam veranstalteten Grenzland-Cup. Im Amerner Rösler-Stadion werden ab 11.30 Uhr die Plätze fünf bis acht ausgespielt. Ab 15.30 Uhr geht es um die Plätze eins bis vier.

Bereits am heutigen Abend fällt die Entscheidung im B-Turnier. Im van-Aaken-Stadion in Waldniel treten dann SuS Schaag, der SC Niederkrüchten und die DJK Oberkrüchten sowie Rhenania Hinsbeck, Fortuna Dilkrath II und die VSF Amern II gegeneinander an. Die Spiele beginnen um 13.30 Uhr. Das Endspiel soll gegen 18.10 Uhr angepfiffen werden.

Mehr von RP ONLINE