Abstieg aus der Niederrheinliga für die Herren des Viersener THC

Tennis : Herren des Viersener THC müssen Niederrheinliga ade sagen

(pas-) Die Herren des Viersener THC haben ihr entscheidendes Spiel in der Tennis-Niederrheinliga gegen Grün-Weiß Moyland mit 3:6 verloren. Damit steht der Abstieg fest. „Bei manchen Matches fehlte uns lediglich der letzte Kick“, sagte VTHC-Sportwart Dietmar Orth.

Sein Team hätte aus den letzten beiden Spielen gegen Moyland und den Rochusclub zwei Siege gebraucht, um die Chance auf den Ligaverbleib zu wahren.

So konnten Tim Jacobs und Christopher Wirtz ihre Einzel klar für sich entscheiden, einen wichtigen dritten Erfolg verpassten die Gastgeber jedoch. Allen voran Kevin Böttcher war bei seiner Niederlage (6:7, 4:6) ganz nah dran. Im Doppel setzten sich dann nur noch Böttcher mit Ricky de Bruijn durch. „Wie man anhand der Ergebnisse erkennen kann, waren unsere Hoffnungen, endlich mal wieder zu gewinnen, nicht unbegründet. Wir und die zahlreichen Zuschauer waren mit unseren Leistungen nicht unzufrieden“, sagte Orth. Der VTHC steigt nach einem Jahr zwar wieder ab, will sich aber nicht sieglos verabschieden. „Wir werden unser letztes Spiel gegen den Rochusclub nochmals motiviert angehen“, verspricht Orth.

Die Herren 60 des Elmpter TC haben in der 1. Verbandsliga ihre Ankündigung, den Meisterkandidaten Dümptener TC zu ärgern, bei ihrer 4:5-Niederlage wahr gemacht. Rob Meuwese, Herbert Jacobs und Burghardt Elze sorgten dafür, dass es nach den Einzeln 3:3 stand. Meuwese und Jacobs gewannen ihr Doppel dann kampflos, die anderen beiden gingen allerdings klar an die Gastgeber. Mehr Erfolg hatten derweil die Herren 60 des Dülkener TC in der Parallelgruppe. Beim abgeschlagenen Ligaschlusslicht DJK Adler Frintrop fuhr der TC einen 8:1-Sieg ein. In Essen zogen Bertram Hoogen, Michael Becker, Hans-Peter Offermann und Hartmut Förster ihre Einzel kompromisslos durch. Die Doppel wurden nicht mehr benötigt.

Den Damen 30 des TV Lobberich gelang im letzten Saisonspiel der 1. Verbandsliga ein knapper 5:4-Erfolg beim SV Neukirchen. Damit schließt der TV die Saison als Tabellenzweiter ab. Die nötigen Punkte fuhren Veronique Sirries, Eva Radosavac, Nadine Bossems, Yvonne Albersmann-Müllers und Wiebke Feyerabend-Maier ein. Mannschaftsführerin Sirries ärgert sich immer noch über die fünf verlorenen Champions-Tiebreaks beim 2:7 gegen den Meister TSG BW Düsseldorf: „Das ist schade, weil die uns letztlich den Aufstieg gekostet haben.“ Das Team will im kommenden Jahr erneut angreifen: „Wir werden wohl so zusammen bleiben.“

Mehr von RP ONLINE