4. Team-Cross-Challenge von TuRa Brüggen auf der Sportanlage am Vennberg

Leichtathletik : Giftige Raupe beeinflusst Cross-Challenge

Bei der 4. Team-Cross-Challenge der Leichtathletikabteilung von TuRa Brüggen am Sonntag im Sportzentrum Vennberg bahnt sich mit 300 Meldungen eine Rekordbeteiligung an. „Wir füllen das Wasserbecken erst am Sonntag mit kaltem Wasser auf“, sagt die Veranstaltungsleiterin Heike Weyers.

Das angrenzende „Pfadfinderwäldchen“ wird nicht in die Hindernisbahn einbezogen, um die von den Eichen-Prozessionsspinnern möglicherweise ausgehende Gesundheitsgefährdung aus dem Wege zu gehen. Im Hauptrennen um 14 Uhr über sechs Runden (à rund 1000 Meter) wird es neue Sieger geben, denn René Giesen und Martin Rohbeck vom Team Running Bananaz haben nicht gemeldet. Dafür wird Kai Weyers, Trainer bei TuRa Brüggen, mit seinem Partner Se-bastian Gisbertz Siegchancen eingeräumt, aber auch die Teams mit Benedikt und Felix Weuthen (beide ASV Süchten), Niklas Podszus und Marcel Hamann sowie Fabio Faulhaber und Henry Krumm (alle OSC Waldniel) werden weit vorne erwartet.

Mehr von RP ONLINE