1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

4. Spieltag in der Kreisliga A Kempen/Krefeld

Fußball : SC Waldniel schießt Sieg in der Nachspielzeit heraus

Waldniels A-Liga-Kicker gewannen daheim 4:3 gegen Bockum. Kaldenkirchen holte den vierten Sieg im vierten Spiel.

Der Bezirksliga-Absteiger TSV Kaldenkirchen schwebt in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld weiter auf Wolke sieben. Mit einem klaren Erfolg in Anrath landeten die Jungs von Trainer André Küppers am Mittwochabend den vierten Sieg in Folge. Union Nettetal II leistete sich gegen Aufsteiger Hellas Krefeld eine nicht erwartete Heimniederlage.

Viktoria Anrath - TSV Kaldenkirchen 0:3 (0:1). „Wir haben die Anrather einfach zu lange hoffen lassen“, sagte Kaldenkirchens Trainer André Küppers. „Am Ende geht der Erfolg aber ganz klar in Ordnung für uns.“ Die Tore für den Spitzenreiter markierten Michael Goertz (2) und Kevin Kleier. „Mit dem Auftakt mit vier Siegen in Folge kann man eigentlich recht zufrieden sein“, so Coach André Küppers.

Union Nettetal II - Hellas Krefeld 1:2 (0:1). „Wir haben heute aber auch wirklich nichts auf die Reihe bekommen“, ärgerte sich Nettetals Trainer Uwe Hollenbenders. Nur einmal keimte bei den wirklich schwach aufspielenden Nettetalern ein wenig Hoffnung auf, als Moritz Münten gleich nach dem Wechsel den Ausgleich markierte. „Mehr war heute aber auch nicht drin“, so Hollenbenders.

SC Waldniel - TSV Krefeld-Bockum 4:3 (2:1). „Wir haben es einfach bis zur letzten Sekunden spannend gemacht“, sagte Waldniels Trainer Björn Kox und meinte damit sicherlich den Siegtreffer zum 4:3 in der Nachspielzeit durch Pascal Hoffmann. Zuvor hatten Marius Strunk und Niklas Herzogenrath (2) für die Waldnieler ins Schwarze getroffen.

TSF Bracht - TuS Gellep 3:2 (0:2). „Wir haben uns wieder selbst das Leben schwer gemacht“, meinte Brachts Trainer Graziano Ruggeri. Seine Spieler lagen zur Pause mit 0:2 hinten, legten dann aber eine tolle Aufholjagd hin und siegten am Ende noch durch die Tore von Calvin Bunte, Marcel Thomas und David Pries.

SV Vorst - SC Waldniel II 7:0 (5:0). Bereits zur Pause lag der Aufsteiger aus Waldniel hoffnungslos hinten und konnte sich glücklich schätzen, dass die stark aufspielenden Vorster nach dem Seitenwechsel ein paar Gänge nach unten schalteten.

TuS St. Hubert - VSF Amern II 0:7 (0:5). „Das war heute einfach feinste Sahne von meinen Jungs“, freute sich Amerns Trainer André Simons. „Auf dem schwer bespielbaren Aschenplatz hat meine Mannschaft einfach eine tolle Moral und Leistung an den Tag gelegt“. Die Tore zum klaren Sieg erzielten Christian Loers (3), André Merkens, Max Kapell (2) und Timo Vollekier.

Rhenania Hinsbeck - VfL Willich 0:4 (0:2). Das war für wahr nicht der Abend, den sich Hinsbecks Trainer Frank Fretz gewünscht hat. Zunächst brachte seine Mannschaft den Gast per Eigentor in Führung. Als die Gäste dann auch noch vor der Pause mit 2:0 in Führung gingen, mussten die Rhenanen nach dem Wechsel alles auf eine Karte setzen - ohne Erfolg!