Fußball 3:2-Sieg - Nettetal beweist Moral und dreht die Partie

Dormagen/Nettetal · Der SC Union Nettetal hatte vor dem Auswärtsspiel in der Landesliga beim VdS Nievenheim eine klare Zielvorgabe. "Wir wollen die Punkte einholen, die wir zuhause gegen Viersen liegengelassen haben", sagte Lutz Krienen, der am gestern gemeinsam mit Klaus Geritz zum letzten Mal den im Urlaub weilenden Cheftrainer Andreas Schwan an der Seitenline vertrat. Am Ende waren die Verantwortlichen froh darüber, dass die Mannschaft die Vorgabe erfüllen konnte: Union setzte sich knapp mit 3:2 (1:0) durch und baute mit diesem Auswärtserfolg den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf sechs Punkte aus.

Dabei machten es die Seenstädter unnötig spannend. Dies lag zum einen daran, dass die Nettetaler nach dem Führungstreffer durch Andreas Kus (30.) den zweiten Treffer vor dem Pausenpfiff trotz guter Gelegenheiten verpassten. Zum anderen sorgten im zweiten Abschnitt zwei Unachtsamkeiten dafür, dass Union ab der 62. Minute plötzlich mit 1:2 zurücklag. Doch Union Nettetal zeigte sich von dem Rückstand wenig geschockt, spielte weiter munter nach vorne und wurde dafür mit einem sehenswerten Freistoßtreffer durch Blerim Rrustemi belohnt (66. Minute).

"Danach haben wir weiter auf Sieg gespielt", sagte Lutz Krienen, und diese Rechnung ging auch vollends auf: Denn zu Beginn der Schlussphase vollendete Markus Keppeler einen schönen Spielzug und erzielte den umjubelten 3:2-Siegtreffer (79.) "Insgesamt war es ein verdienter Sieg. Wir sind stolz darauf, dass die Jungs Moral bewiesen haben", waren sich Lutz Krienen und Klaus Geritz nach der Partie einig.

Nettetal: Kohnen - Verlinden, Levels, Rrustemi, Bonsen - Herrmann, Stroetges, Özkaya, Keppeler - Gorgs, Kus. Tore: 0:1 Kus (30.), 1:1 Schnock (53.), 2:1 Buchen (62.), 2:2 Rrustemi (66.), 2:3 Keppeler (79.). Zuschauer: 100.

(vdb)