Fußball : 1. FC Viersen verkauft sich teuer

Beim neuen Tabellenführer der Fußball-Landesliga in Meerbusch hieß es 0:2.

Beim neuen Primus TSV Meerbusch mussten sich die Landesliga-Fußballer des 1. FC Viersen trotz eines guten Auftritts mit einer 0:2 (0:2)-Niederlage begnügen. Die Viersener bleiben somit bei 22 Punkten und belegen den Relegationsplatz. "Im Gesamten war das sehr, sehr gut. Wir dürfen nicht vergessen, gegen wen wir gespielt haben", sagte Viersens Trainer Daniel Saleh.

So ein wenig trauerte er den vergebenen Möglichkeiten nach, vor allem in der Druckphase des 1. FC in der zweiten Hälfte. Die beste Möglichkeit vergab Enrico Zentsch, als er den Ball von Sean Herrmann serviert bekam, Meerbusch Keeper umkurvte und ins leere Tor einschieben wollte. In letzter Sekunde kratzten die Gastgeber den Ball von der Linie. "Wenn wir das Tor gemacht hätten, weiß ich nicht, wie es gelaufen wäre", meinte Saleh.

Hätte, wenn und aber zählten jedoch nicht. Die Fakten blieben. Der TSV Meerbusch führte zu diesem Zeitpunkt nach Toren von Stefan Rott und Daniel Hoff 2:0. Rott traf in der 21. Minute nach einem Freistoß. Hoff markierte das 2:0 in der 42. Minute nach einer Seitenverlagerung. Gerade dieses zweite Gegentor handelten sich die Viersener in einer Phase ein, in der sie selbst gut im Geschehen waren. In Hälfte zwei erarbeiteten sie sich drei bis vier gute Kontermöglichkeiten, die ungenutzt blieben. Die Gastgeber hätten das Ergebnis in der Schlussphase in die Höhe schrauben können. Einige Male vereitelte Torhüter Julian Krajnc den Einschlag.

Viersen: Krajnc - Arapovic (46. Akyil) , Rajic-Miskovic, Hetterle, Smikalla (77. Klouth) - Kaida, S. Herrmann, Werth-Jelitto, Homann - Popovic - Zentsch (72. Beckers). Tore: 1:0 Rott (21), 2:0 Hoff (42.). Zuschauer: 100.

(wiwo)
Mehr von RP ONLINE