Fußball-Bezirksliga : 1. FC will zurück in die Erfolgsspur

Nach der Niederlage in der Fußball-Bezirksliga gegen Kleinenbroich peilt der 1. FC Viersen in Uedesheim den nächsten Sieg an. Brüggen reist zum Schlusslicht.

Nach dem direkten Duell am vergangenen Wochenende bekommen es die Fußball-Bezirksligisten TDFV Viersen und TuRa Brüggen am siebten Spieltag erneut mit direkten Konkurrenten zu tun. Derweil möchte der 1. FC Viersen die erste Saisonniederlage schnell wieder vergessen machen.

SV Uedesheim (11.) - 1. FC Viersen (2.). Und die Chance dazu erhalten die Mannen von Kemal Kuc in Uedesheim. Wobei, ganz richtig ist das nicht, denn am Mittwoch lösten sie ihre Aufgabe im Kreispokal beim B-Ligisten KFC Welate Roj (1:5) äußerst souverän – obwohl viele Ersatz- und Reservespieler auf dem Platz standen. „Es ist sehr wichtig für mich, dass das so gut funktioniert“, sagt Kuc angesichts der hohen Belastungen, denen sein Team derzeit ausgesetzt ist. Besonders die Leistungen der beiden Youngster Justin Butterweck und Erdem Eroglu imponieren ihm: „Sie haben in der kurzen Zeit bereits eine enorme Entwicklung genommen und sind definitiv ein wichtiger Baustein für die Zukunft des Vereins.“ Kuc selbst ist derzeit noch mit der U17-Auswahl Serbiens unterwegs und wird erst am Samstag zurückkehren. In der Zwischenzeit übernimmt Co-Trainer Graziano Ruggeri das Training. Während Dario Krezic in Uedesheim wieder in den Kader zurückkehrt und Blerim Rrustemi seinen Trainingsrückstand nach und nach aufholt, fallen Maurice Heylen (berufsbedingt), Nejat Kaya (Urlaub), Nils Wüsten und Ahmet Sinan Ilhan (beide verletzt) aus.

SG Kaarst (18.) - TuRa Brüggen (15.). Personell hat TuRa-Coach Jakob Scheller zwar keine Probleme, doch nach drei Niederlagen in Folge ist seine Mannschaft auf den Relegationsplatz abgerutscht. Zuletzt unterlagen die Brüggener den zuvor noch sieglosen Dilkrathern und dem TDFV Viersen, nun wartet das ebenfalls noch sieglose Schlusslicht. „In der aktuellen Phase ist Kaarst ein unangenehmer Gegner. Wir wissen aus der vergangenen Saison selbst, wie sehr die Gier nach einem Sieg mit jeder Niederlage wächst“, sagt Scheller.

TDFV Viersen (16.) - SV Vorst (12.). Auch beim TDFV Viersen sind erstmals alle Mann an Bord, wobei einige aus dem Urlaub zurückgekehrte Spieler noch Trainingsrückstand haben. Nach dem ersten Saisonsieg in Brüggen möchte Spielertrainer Bilal Lekesiz gegen den Aufsteiger nachlegen. Seine Philiosophie: „Wir möchten ohne Gegentor bleiben. Wenn wir die Null halten, sind wir mit unserer offensiven Qualität immer für drei Punkte gut.“