1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: 1. FC Viersen holt sich den Stadtmeister-Titel

Fußball : 1. FC Viersen holt sich den Stadtmeister-Titel

Der Fußball-Landesligist besiegte den überraschend starken TDFV Viersen im Finale mit 6:5. Süchteln ist auch beim Masters dabei.

Der 1. FC Viersen hat wieder einmal die Viersener Stadtmeisterschaften in der Halle gewonnen und seine Rekordserie damit weiter ausbauen können. Im Finale setzten sich die Jungs von Trainer Daniel Saleh gegen den bärenstark aufspielenden Überraschungsfinalisten TDFV Viersen mit 6:5 durch und sorgten mit Blick auf den in der Restsaison anstehenden Abstiegskampf in der Fußball-Landesliga für ein willkommenes Erfolgserlebnis. "Das war heute ein wirklich mehr als hart umkämpfter Sieg", freute sich Viersens Trainer. "TDFV hat uns aber auch wirklich alles abverlangt. Aber wir haben wieder den Stadttitel zurück zum FC geholt. Klasse!"

Mit einem weinenden, aber mehr mit einem lachenden Auge resümierte TDFV-Trainer Aykut Enes die Vizemeisterschaft. "Schade, wir hätten gerne erstmals in unserer Geschichte den Titel geholt. Wir waren so knapp dran", sagte er. "Aber wir sind beim Masters dabei und waren mit zwei Mannschaften im Halbfinale, das hat bisher auch kaum eine Mannschaft zuvor hier in der Stadt geschafft." Die Tore für den FC im Finale erzielten und Enrico Zentsch (3) und Petar Popovic (2) und Hakan Sayici. Auf der Gegenseite trafen Dennis Lammerz (3)und Bilal Lekesiz (2). Den dritten Platz sicherte sich der Vorjahressieger Süchteln mit einem 3:0-Sieg gegen den TDFV Viersen II. Die Tore für die Mannschaft von Heinrich Losing markierten Samuelson Forestal (2) und Morten Heffungs, womit der ASV auch noch ein Ticket für das Masters löste. Denn dessen Ausrichter Dülkener FC entschied gestern, dass der Drittplatzierte aus Viersen nächstes Wochenende einen der beiden Plätze bekommt, die in der vergangenen Woche durch die überraschenden Absagen der VSF Amern und des Linner SV frei geworden waren. Eine Wildcard erhielt gestern Abend auch noch der VfB Korschenbroich, der das Masters-Feld komplettiert. Heute findet um 19.30 Uhr im Autozentrum Hölter an der Viersener Straße die Auslosung der Masters-Vorrundengruppen statt.

Im ersten Halbfinale setzte sich gestern im TDFV-Duell die Erstvertretung gegen die Reserve durch die Tore von Jörg Tappiser (2), Bilal Lekesiz, Furkan Hanilce, Muzaffer Kalayli und Dennis Lammerz bei den Gegentreffern von Hayrettin Özer und Tim Lehmann mit 6:2 durch. Im anderen Match gewann der 1. FC Viersen gegen Titelverteidiger Süchteln nach einem tollen Endspurt durch die Tore von Nejat Kaya und Hakan Sayici mit 2:1. Morten Heffnungs hatte den ASV zwischenzeitlich mit 1:0 in Front geschossen. Bereits in der Vorrunde überraschten allen voran die beiden Mannschaften des Ausrichters TDFV Viersen. In Gruppe A setzte sich die erste Garnitur des A-Liga-Spitzenreiters vor dem punktgleichen ASV Süchteln durch. In der Gruppe B setzte sich der Rekord-Stadtmeister 1. FC Viersen durch, der im letzten und entscheidenden Spiel TDFV Viersen II mit 1:0 besiegte und damit auf den zweiten Platz verwies. "Nur" Rang drei blieb für den Kreisliga-A-Spitzenreiter Dülkener FC übrig, der beim Masters am Wochenende jedoch mit dabei ist, da er wie seit der Gründung des Masters vor 26 Jahren als Ausrichter immer automatisch qualifiziert ist. "Das war heute wirklich eine schwache Vorstellung von uns", waren sich DFC-Trainer Klaus Ernst und sein Co-Trainer Matthias Denneburg einig. "Wir hatten uns mehr versprochen, zumal wir zuletzt beim wirklich stark besetzten Hallenturnier in Erkelenz richtig gut gespielt und auch nur knapp das Finale per Golden Goal verloren haben. Wir müssen uns beim Masters um 100 Prozent steigern, ansonsten ist in der Vorrunde schon Schluss."

(man)