Spielzeugmuseum an der Dorenburg zeigt Puppen und Modelleisenbahnen

Ausflugstipp : Spielzeugmuseum zeigt Puppen und Modelleisenbahnen

Auf dem Gelände des Niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath erfahren Kinder, wie Jungen und Mädchen in früheren Zeiten spielten

Im Spielzeugmuseum auf dem Gelände des Niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath wird Spielzeug aus drei Jahrhunderten gezeigt. Zu sehen sind unter anderem Puppen und Puppenstuben, wertvolles und seltenes, überraschendes und selbstgemachtes Spielzeug. Im Museum erfahren Kinder, wie Jungen und Mädchen in früheren Zeiten spielten. Anhand der rund 700 Ausstellungsstücke wird erklärt, welche unterschiedlichen Arten von Spielen es gab und gibt. Ein Raum ist der 360 Meter langen Modelleisenbahn-Anlage gewidmet. Am Wochenende, 25. und 26. August, drehen beim Fahrtag von 11 bis 17 Uhr historische Modellbahnen der Spurgröße 0 ihre Runden im Eingangsgebäude des Museums.

Das Museum liegt auf dem Gelände des Freilichtmuseums. Rundum sind zahlreiche Fachwerkhäuser aus der Region zu sehen, in denen Objekte der bäuerlichen und handwerklichen Kultur des Niederrheins präsentiert werden. Herzstück des Museums ist die Dorenburg, eine Wasserburg, deren Geschichte bis ins Jahr 1326 zurückverfolgt werden kann. In der Burg sind Ausstellungsstücke der bürgerlichen und adeligen Wohnkultur am Niederrhein zu sehen. Wechselnd finden dort Ausstellungen statt. Bis zum 9. September wird noch die Ausstellung „Sehnsucht nach ... Mutter-Land und Vater-Sprache“ gezeigt. Auf dem Museumsgelände gibt es mehrere Spielplatz-Bereiche, eine Bügelbahn, einen Tante-Emma-Laden und ein Pfannkuchenhaus. Auch Tiere leben auf dem Gelände, darunter Kaltblutpferde, Esel und Hühner.
Wer ist auch da? Familien und alle, die Kind geblieben sind und Freude an alten Spielsachen haben.

Öffnungszeiten von April bis Oktober täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr

Was kostet es? Erwachsene zahlen 4,50 Euro, Kinder und Jugendliche (sechs bis 17 Jahre) 1,50 Euro (Wochenende frei). Eine Familienkarte ist für neun Euro erhältlich.

Anfahrt Am Freilichtmuseum 1, 47929 Grefrath. Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Museumseingangs.

(eva)
Mehr von RP ONLINE