1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Spielplatz-Check in Viersen: Der Kinderspielplatz an der Bendstraße

Spielplatz-Check in Viersen : Der Kinderspielplatz für Jugendliche

Der Platz an der Bendstraße ist Teil einer Grünanlage. Dort gibt es eine Tischtennisplatte und einen Basketballkorb. Die Spielplatz-Checker haben ihn getestet.

Wie gut sind Viersens Spielplätze? Das testen die Spielplatz-Checker Benjamin (8), Maximilian (6) und Harvey (3) täglich für die RP-Leser. Heute: der Kinderspielplatz an der Bendstraße.

Der Spielplatz Auf der anderen Seite der Straße ein Maisfeld, in der Nähe der Bahndamm und ein Gewerbegebiet – der Spielplatz an der Bendstraße liegt ein bisschen im Nirgendwo, aber auch im Grünen. Der 5200 Quadratmeter große Platz ist Teil der Grünanlage Bendstraße. Das Sitzangebot ist überschaubar – es gibt eine Bank und einen Papierkorb, der zum Zeitpunkt des Besuchs bis an den Rand gefüllt ist.

Die Geräte Drei Dinge gehören zur Ausstattung an der Bendstraße: eine Hängebrücke zum Balancieren, ein Basketballkorb und eine Tischtennisplatte. Ferner befindet sich eine „Hütte“ auf dem Spielplatz – sie schützt vor Regen und zu viel Sonne und bietet zusätzliche Sitzgelegenheiten. Von innen ist die Hüte mit vielen Graffiti versehen.

Das sagen die Spielplatz-Checker Die stellen schnell fest, dass dieser Spielplatz eher etwas für Kinder ist, die ein bisschen älter sind als sie selbst. Maximilian hastet auf die Wackel-Hängebrücke; die ist okay – aber auch nicht so, dass sie einen Sechsjährigen lange beschäftigt. Die Tischtennisplatte ist mit Graffiti versehen, aber voll funktionstüchtig. Zahlreiche Zigarettenkippen neben der Platte belegen, dass sie eher von älteren Jugendlichen genutzt wird – auch die Getränke-Rückstände in der graffitiverzierten Schutzhütte lassen darauf schließen, dass dieser Spielplatz eher kein Kinderspielplatz ist.

In die Schutzhütte wollen die Spielplatztester eigentlich nicht gehen. „Es riecht hier so doll nach Pipi“, sagt Benjamin und verzieht das Gesicht. Und der Basketballkorb? Hat ein unkaputtbares Netz aus Metallketten. Der dreijährige Harvey streckt die Arme aus. Dann darf er eine Runde Abhängen – ganz wie die großen Besucher des Spielplatzes.

Das sagen andere Eltern Eltern werden auf diesem Spielplatz vermutlich ebenso häufig angetroffen wie rosafarbene Einhörner. Als die Tester da waren, waren zumindest keine anderen Eltern vor Ort.

(mrö)