1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Spielplatz am Konrad-Adenauer-Ring in Viersen wieder geöffnet

Viersen : Spielplatz am Adenauer-Ring wieder geöffnet

Die Stadt Viersen hat den mit knapp 11.300 Quadratmetern größten Spielplatz der Stadt am Konrad-Adenauer-Ring wieder freigegeben. Dort waren Nester der Raupenart Eichenprozessionsspinner entdeckt worden.

Deren Härchen können gefährliche allergische Reaktionen auslösen. Die Gefährdungen seien von den Städtischen Betrieben beseitigt worden, teilte ein Stadtsprecher mit. Die Städtischen Betriebe weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Nester des Eichenprozessionsspinners zurzeit an vielen Stellen im Stadtgebiet zu finden seien. „Dieses natürliche Phänomen allein bietet noch keinen Grund, einzuschreiten“, so der Stadtsprecher. „Wege und Anlagen werden nur bei einer Gefahrenlage gesperrt.“ Da es aufwendig sei, die Nester zu entfernen, geschehe das nur, falls die Gefahr nicht anders beseitigt werden kann. „Dabei werden sensible Bereiche wie Kitas und Schulhöfe vorrangig bearbeitet“, so der Stadtsprecher. Je nachdem, wie die Gefahr eingeschätzt wird, könne es darum ein wenig dauern, bis ein Nest verschwindet.

(mrö)