1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Spanier sorgt in Niederkrüchten-Elmpt seit 25 Jahren für beliebte Pizzen

Gastro-Jubiläum in Niederkrüchten : Ein Spanier sorgt in Elmpt seit 25 Jahren für beliebte Pizzen

Kein Italiener, sondern ein Spanier versorgt die Menschen in Elmpt seit 25 Jahren mit Pizzen: Jose Antonio Iniesta und seine Frau Maria Josefa Hernandez sind beliebte Gastgeber. Aus Elmpt wollen sie nicht mehr weg.

Teig kneten und ausrollen, Tomatensauce verteilen, die Pizza belegen und im Ofen goldbraun backen: Seit 25 Jahren führt Jose Antonio Iniesta gemeinsam mit seiner Frau Maria Josefa Hernandez, die „Maria Pizzeria“ in Niederkrüchten-Elmpt. Ein Spanier, der italienische Pizzen anbietet: „Es ist schon lustig, wenn ein Spanier eine Pizzeria betreibt“, sagt der Betreiber (58) lachend.

Begonnen hat das Paar 1996 unter dem Namen „Pizzeria Italia“, damals übernahm es das Lokal vom Onkel. Von ihm hat sich Iniesta auch die Fertigkeiten am Pizza-Ofen abgeschaut: Er hatte zuvor die Pizzeria geleitet und konnte dem Neffen zahlreiche Tipps für die perfekte Pizza zeigen. Und genau diese backt der 58-Jährige auch noch voller Leidenschaft: „Pizza backe ich einfach am liebsten“, sagt er.

 Noch immer backt der Spanier gern Pizza.
Noch immer backt der Spanier gern Pizza. Foto: Fiona Schultze/fsch

Das Ehepaar ist stolz auf seine Pizzeria in Niederkrüchten-Elmpt, auch wenn es in den vergangenen 25 Jahren nicht nur einfache Zeiten erlebt habe: „Durch die Übernahme der Pizzeria hatten wir damals viel zu tun. Zu unserem Kundenstamm zählte überwiegend das britische Militär. Als dieses 2015 wegzog, veränderte sich die Kaufkraft stark“, berichten die Inhaber. Doch zeitgleich sei Elmpt als Wohnort immer beliebter geworden und durch die vielen neuen Einwohner habe sich die Kaufkraft wieder stabilisiert.

  • Über der Haftanstalt kreisen Hubschrauber, Einsatzfahrzeuge
    Schweden : Geiselnahme mit absurder Pizza-Forderung im Gefängnis
  • Nach der Corona-Zwangspause öffnet das Hallenbad
    Niederkrüchten : Hallenbad in Elmpt öffnet am Dienstag
  • Der 2003 gebaute Teil der ehemaligen
    Der Bedarf ist da : Neues Zentrum für Pflegeplätze in Niederkrüchten

Und nicht nur das: Iniestas Pizzen waren sogar derart beliebt, dass das Paar innerhalb von Elmpt in ein größeres Lokal an der Hauptstraße 60 umzog.

„Als dann die Corona-Pandemie kam, wurde es wieder sehr schwierig für uns“, schildert Iniesta. Doch durch unseren Lieferservice haben wir auch diese schwere Zeit gut überstanden.“ Jetzt ist das Ehepaar froh, wieder wie gewohnt den Pizzateig für die Kunden auszurollen und zu belegen: „Wir fühlen uns in Elmpt wohl und möchten gerne weiter hier arbeiten, bis  wir in Rente gehen“, sagt der spanische Pizza-Liebhaber. In den vergangenen 25 Jahren habe das Ehepaar  viele Veränderungen im Ortskern von Elmpt bemerkt: „Man merkte, dass immer mehr kleine Geschäfte verschwanden. Ich glaube aber, dass mittlerweile wieder mehr Menschen auch die kleineren Läden schätzen“, sagt Jose  Iniesta.

Während einer Auszeit ist das Ehepaar für kurze Zeit zu seiner Tochter nach Spanien gezogen: „Wir haben uns aber schnell dazu entschieden, wieder nach Elmpt zurückzukommen“, sagt Iniesta. Für die Zukunft wünschen er und seine Frau sich vor allem eines: „Dass unsere Kunden viel Appetit auf Pizza haben.“

(fsch)