Kreis Viersen: Sondereinsatz: Polizei geht gegen Einbrecher vor

Kreis Viersen: Sondereinsatz: Polizei geht gegen Einbrecher vor

Polizeikräfte haben am Donnerstag an mehreren Standorten im Kreis Viersen Personen und Fahrzeuge kontrolliert. "Durch eine verstärkte Präsenz in Wohngebieten und verdeckte Maßnahmen mit zivilen Kräften ging die Polizei unter anderem gegen Einbrecher vor", teilte gestern ein Polizeisprecher mit. Zwischen 12 und 20 Uhr wurden mehr als 150 Personen und mehr als 200 Fahrzeuge kontrolliert. An den Anhaltestellen ahndeten die Einsatzkräfte zudem jeden Verkehrsverstoß.

So wurden einige Verwarnungsgelder erhoben. Außerdem legten die Beamten zwei Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten und eine Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln vor. Die Einsatzkräfte fassten zwar keine Einbrecher. Die Ermittler seien jedoch zuversichtlich, durch den Sondereinsatz Erkenntnisse über Täter und Täterstrukturen zu erlangen, sagte der Sprecher.

(RP)
Mehr von RP ONLINE