Kreis Viersen: So werden Firmen grün

Kreis Viersen: So werden Firmen grün

Das Projekt "Ökoprofit" unterstützt Unternehmen dabei, Ressourcen und Geld zu sparen. Es ist eine Erfolgsgeschichte

Umweltschutz kann ganz schön viel Geld sparen: Die zwölf Teilnehmerfirmen aus dem Kreis Viersen am Projekt "Ökoprofit" haben durch die Umstellung einer Heizungsanlage, neue Lichttechnik oder einen moderneren Fuhrpark jetzt jährlich knapp 450.000 Euro mehr zur Verfügung. Dem steht eine einmalige Investition von insgesamt 1,1 Millionen Euro gegenüber. Die größte Einsparung konnte ein Unternehmen mit 300.000 Euro pro Jahr realisieren - bei einer Investition von 600.000 Euro. Die kleinste Maßnahme sorgte für 34 Euro weniger Kosten pro Jahr. Mit einem Euro Eigenbeitrag des Kreises Viersen wurden 237 Euro Investitionen ausgelöst.

Das Projekt "Ökoprofit" wird vom Umweltministerium des Landes NRW gefördert. Die zwölf teilnehmenden Betriebe aus dem Kreis Viersen - der kleinste mit sieben Mitarbeitern, der größte mit 2500 Mitarbeiter - wurden von einem Netzwerk aus Beratern, Wirtschaftsförderern, Umweltämtern und weiteren Partnern vor Ort unterstützt. In speziellen Workshops wurden sie dahingehend geschult, ungenutzte Sparpotenziale beim Energieverbrauch und bei den Kosten zu erkennen. Durch die Unterschiedlichkeit der Branchen wurde es den Unternehmen zusätzlich ermöglicht, im gegenseitigen Austausch neue Erfahrungen und Kenntnisse zu erlangen und Kontakte knüpfen zu können. So soll "Ökoprofit" auch die Grundlage für zukünftige Kooperationen in der Region bilden. Doch nicht nur die Buchhalter können sich freuen, auch Mutter Erde: Insgesamt wurden durch die Maßnahmen bei den zwölf Firmen 1328 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid, 3,8 Millionen Kilowattstunden Energie, 8,1 Tonnen Abfall und 10.346 Kubikmeter Wasser eingespart oder vermieden. Landrat Andreas Coenen (CDU) zeigte sich erfreut über die positiven Auswirkungen der umgesetzten Maßnahmen. Bei einer Feierstunde im Kreishaus ehrte der Landrat jetzt alle Teilnehmer und zeichnete sie mit einer Urkunde aus.

  • Brüggen: Rettungshubschrauber im Einsatz : Radfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Coenen wies darauf hin, dass hinter dem Projekt mehr stecke als reine Zahlen: "Die Betriebe haben den Austausch und die Expertenrunden als großen zusätzlichen Gewinn gesehen." Insbesondere dankte der Landrat den Teilnehmern für den Imagegewinn der Region, den aktiven Umweltschutz, die Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität durch die positiven Auswirkungen der Projektteilnahme, die letztendlich allen hier lebenden und arbeitenden Menschen zugutekämen.

Coenen kündigte gleichzeitig an, dass der Klimaschutzmanager des Kreises Viersen, Felix Schütte, eine weitere "Ökoprofit"-Runde einläuten wird. "Sie haben da einen wichtigen Schritt gemacht", lobte bei der Feierstunde auch Samir Khayat, Referatsleiter im NRW-Umweltministerium. "Wir wollen unabhängiger von Energie-Importen werden."

(RP)
Mehr von RP ONLINE