Viersen: So strahlend schön: Fackeln für St. Martin

Viersen: So strahlend schön: Fackeln für St. Martin

Für die Martinsschule Süchteln ist die Teilnahme am Fackelwettbewerb der Volksbank Viersen selbstverständlich: "Keine Überraschung bei unserem Namen", sagt Schulleiterin Sabine Weuthen lachend.

Das Martinsfest spielt im Schulleben eine wichtige Rolle: Alle 210 Kinder basteln in ihren Klassen Laternen. Und die werden auch in rund 20 Geschäften in Süchteln ausgestellt. "Die Kinder bringen ihre Fackeln selbst dorthin und sind natürlich stolz", sagt Weuthen. Auch in der Schule selbst werden die leuchtenden Kunstwerke präsentiert und die fünf schönsten Motive aus jeder Klasse werden prämiert. Der Martinstag wird mit einem gemeinsamen Frühstück begangen und am 9. November zeigen die Schüler - begleitet von den Kindern der Süchtelner Kitas - ihre Laternen beim großen Umzug. "Wir freuen uns, das Martins- Brauchtum erneut unterstützen zu können", sagt Andreas Bach von der Volksbank Viersen.

Den zweiten Platz für die ersten und zweiten Klassen sicherte sich die Boisheimer Paul-Weyers-Schule (Klasse 3/4a) mit Martinsmotiven auf ihren Laternen. Foto: Busch Franz-Heinrich sen.

Der erste Platz für die Klassen 1 und 2 ging an die Klasse 1a der GGS Dülken (Sterntaler), der zweite an die 3a der Martinsschule (Martinsfeuer), der dritte an die 2b der Körnerschule (Gespensterlaterne). Bei den dritten und vierten Klassen gefiel der Jury das Burggespenst der Klasse 4a der GGS Amern am besten. Der zweite Platz ging an die Klasse 3/4a der Boisheimer Paul-Weyers-Schule (St.-Martinsmotive) und der dritte Platz an die Klasse 3c der GGS Amern (Fallende Blätter).

Gruselig schön: Die erstplatzierte Fackel der 4a der GGS Amern (3./4. Klasse). Foto: Busch Franz-Heinrich sen.

Einfach märchenhaft: Sterntalermädchen, ein Kind am Martinsfeuer oder ein Gespenst auf einer Tüte: Fantasievolle Laternen von 20 Schulklassen wurden jetzt in Viersen prämiert

(busch-)