Jobmesse in Viersen Kontakte knüpfen bei der Weiterbildungsmesse

Dülken · Der Weiterbildungsverband Mittlerer Niederrhein hatte zur Weiterbildungsmesse ins Berufskolleg Viersen-Dülken geladen. Besucher konnten sich über Arbeitgeber und Bildungsträger informieren.

Im Berufskolleg in Dülken präsentierten sich 40 Aussteller.

Im Berufskolleg in Dülken präsentierten sich 40 Aussteller.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Am Mittwoch haben sich im Berufskolleg Viersen-Dülken 40 Aussteller im Rahmen einer Weiterbildungsmesse vorgestellt. Veranstalter war der Weiterbildungsverband Mittlerer Niederrhein (WBV) mit Unterstützung der Arbeitsagenturen Krefeld und Mönchengladbach sowie der vier Jobcenter im Umkreis.

„Wir haben einen Fachkräftemangel in Deutschland“, sagt Marc Peters, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein. 60 Prozent eines jeden Jahrganges mache Abitur, zehn Prozent seien nicht ausbildungswillig: „Damit bleiben nur noch 30 Prozent für eine duale Ausbildung über.“ Um Fachkräfte zu gewinnen, müssen Potenziale erkannt werden – da sind sich Marc Peters und Franz-Josef Schmitz, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Viersen, einig. Die Besucher der Messe sind neben Erwerbstätigen, die sich umorientieren möchten, auch Arbeitslose, die vom Jobcenter betreut werden: „Die Weiterbildungsmesse ist sehr wichtig, um den Kontakt zwischen unseren Kunden und Betrieben herzustellen“, so Schmitz. „Es eröffnet die Chance, Bildungsträger und Arbeitgeber nach individueller Eignung und Neigung kennenzulernen.“

Betriebe kennenlernen – das möchte auch Ralf Schnitker (60), der arbeitssuchend ist: „Ich habe eine Chemo-Therapie hinter mir. Vor meiner Erkrankung war ich Lkw-Fahrer.“ Schnitker möchte sich beruflich umorientieren: „Wegen meiner Erkrankung kann ich meinen gelernten Beruf aktuell nicht mehr ausüben.“ Für den 60-Jährigen ist sicher: Er möchte gerne zurück ans Steuer. Bei dem Unternehmen „Qualität auf Schienen Bahnlogistik“ lässt er sich über die Aufgabenbereiche eines Lokführers informieren. „Der Beruf würde für mich infrage kommen“, sagt Schnitker. Doch er möchte sich noch an weiteren Ständen der Messe informieren: „Schon mein erstes Gespräch war sehr erfolgreich. Ich finde das Angebot sehr gut“, sagt er.

In Dülken wurden nicht nur gewerblich-technische Berufe, sondern auch Pflege- und Gesundheitsberufe vorgestellt. Die Aussteller kamen aus dem Kreis Viersen, Krefeld, Mönchengladbach und dem Rhein-Kreis Neuss.