1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

So feierte die Brüggener SPD ihr Jubiläum

Politik in Brüggen : Jubiläumsfeier und Ehrungen bei Brüggener SPD

Mit Sonne und vielen Gesprächen: So feierte die Brüggener SPD ihr 75-jähriges Bestehen. Auch Bundestagsmitglied Udo Schiefner kam zu Besuch.

Bevor die Feier um 11 Uhr startete, war einiges zu tun: Der Nikolausplatz war mit roten Luftballons zu schmücken, eine Hüpfburg wurde ebenso flottgemacht wie ein Getränkewagen. „Wir feiern heute den 75. Geburtstag der SPD Brüggen mit einem kleinen Familienfest“, sagte Georg Rumi, Vorsitzender des Ortsvereins. Während der Nachwuchs toben könne, sollten Stehtische zu persönlichen Gesprächen einladen. Dieses Angebot nahmen die Besucher oft an.

Vor der Landtagswahl beantwortete die SPD-Bewerberin Tanja Jansen Fragen, ebenso wie Udo Schiefner, Vorsitzender der SPD im Kreis Viersen und Bundestagsmitglied. Gegen Mittag sorgte eine niederländische Juxband für Musik. 75 Jahre SPD Brüggen: An welchen Moment erinnert sich der Vorsitzende gerne zurück? „Natürlich als Willy Brandt 1976 nach Brüggen zum NRW-Familientag kam“, erzählte Rumi. Was wünschte er sich vor der Wahl? „Wir möchten als Regierungspartei wieder zurück in den Landtag“, sagte er.

Bereits einen Tag zuvor war Rumi nicht nur als Vorsitzender wiedergewählt, sondern bei der Mitgliederversammlung im Burghof für 40-jährige Mitgliedschaft (2021) ebenso geehrt worden wie Hartmut Funken (in Abwesenheit). Udo Rosowski ist seit 40 Jahren SPD-Mitglied; er konnte sich auch über die Willy-Brandt-Medaille freuen. Er sei aus innerer Überzeugung Sozialdemokrat, die Partei habe immer vor der Familie gestanden, sagte er. Ulrike Schütt freute sich über die Ehrung für 15 Jahre (2019) in der SPD. Weitere abwesende Jubilare: Gottfried Optenplatz (40 Jahre) und Monika Flöth (40 Jahre, 2020).