Schwalmtal: Schwalmtalerin wird mit viel Fett schlank

Schwalmtal: Schwalmtalerin wird mit viel Fett schlank

Am 10. Januar erscheint Anne Paschmanns Kochbuch mit Rezepten für eine Ernährungsumstellung. Die Autorin hat mit der Low-Carb-High-Fat-Methode in zweieinhalb Jahren 50 Kilo abgenommen

Fette gelten vielfach als Grundübel auf dem Weg, Körpergewicht abzubauen. Die Rezepte der Low-Carb-High-Fat-Methode (LCHF) aber setzen auf fett- und eiweißreiche Lebensmittel bei starker Reduzierung der Kohlenhydrate. Anne Paschmann hat so in zweieinhalb Jahren über 50 Kilogramm Körpergewicht verloren und sich von Kleidergröße 56 auf Konfektionsgröße 38 bis 40 runtergearbeitet.

Der Schwalmtalerin ist es ein Anliegen, anderen Betroffenen zu helfen. Daher hat sie "Mein Low-Carb-High-Fat-Kochbuch" geschrieben. Es erscheint am 10. Januar im Trias Verlag und ist im Buchhandel sowie online erhältlich. Auf 144 Seiten stellt die Autorin Rezepte vor, gegliedert nach Frühstück, für unterwegs, Hauptmahlzeiten und Basics. Sie erklärt die Methode und berichtet von eigenen Erfahrungen. Paschmann betont: "Es ist nicht richtig, dass LCHF besonders fleischhaltig ist. Die Methode soll die Leute zu mehr Gemüse führen."

Das Buch ist nicht ihre erste Veröffentlichung zum Thema. Gemeinsam mit Annika Rask schrieb die 36-Jährige die sechsbändige Kochbuchreihe "LCHF pur: Saisonal. Lecker. Gesund". Im September startete sie mit dem Blog "www.volle-kanne-gesund.de", um Rezepte und Wissenswertes rund um LCHF zu veröffentlichen.

Erklärter Schwerpunkt in diesem Jahr ist Abnehmen mit Lipödem, eine Stoffwechselstörung mit ausgeprägter Fettgewebsvermehrung seitlich der Hüften und Oberschenkel. "Wie ich mit viel Fett schlank wurde" lautet der Untertitel des neuen Buches. Für Paschmann ist LCHF keine kurzfristige Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Bei ihr wurde ein Lipödem diagnostiziert, dem sie mit herkömmlichen Diäten nicht beikam, da sie lediglich am Oberkörper abnahm, nicht aber an Oberschenkeln und Gesäß. "So kam es zu einem Missverhältnis der Proportionen, und das frustrierte", erzählt Paschmann, die auch für dieses Problem in LCHF ein probates Mittel gefunden hat.

Die Methode setzt auf größtmögliche Zurückhaltung bei Kohlenhydraten, wie sie in Nudeln, Kartoffeln und Brot reichlich vorhanden sind. Es gibt Alternativen, wie die 36-Jährige in ihrem Buch beweist. Erlaubt sind sogar tierische Fette, wie Sahne und Butter. Absolute Vorsicht gilt gegenüber Transfetten, die beim Frittieren entstehen und vielfach in Fertigprodukten enthalten sind.

In Erinnerung an eigene Erfahrungen bekennt die Autorin, dass die ersten beiden Wochen der Umstellung hart waren. Hinzu kämen Alltagsherausforderungen, wenn das Umfeld bereits mehrere erfolglose Diäten miterlebt hat. Wichtig ist der studierten Sozialpädagogin der Kontakt zum LCHF.de-Forum, einer Plattform mit 5000 Mitgliedern. Paschmann freut sich nicht nur über die Gewichtsreduktion, sondern auch am gestiegenen Wohlbefinden. Der Arzt bescheinigte ihr, dass die einst schlechten Leber- und Entzündungswerte nun im guten Bereich liegen.

Buch Anne Paschmanns: "Mein Low-Carb-High-Fat-Kochbuch", Verlag Trias, ISBN 9783432105451.

(anw)