1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Schwalmtal: Waldnieler Fruchtsaft GmbH stellt Insolvenzantrag

Liquiditätsprobleme : Waldnieler Fruchtsaft GmbH stellt Insolvenzantrag

Ein vorläufiger Insolvenzverwalter verschafft sich zurzeit einen Überblick. De Betrieb läuft weiter, die Löhne der rund 50 Angestellten ist über das Insolvenzgeld gesichert.

Die seit über vier Jahrzehnten bestehende Waldnieler Fruchtsaft GmbH hat beim Amtsgericht Mönchengladbach die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Derzeit verschafft sich der vom Gericht als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellte Sanierungsexperte Uwe Paul von der Pluta Rechtsanwalts GmbH in Düsseldorf  einen Überblick über die finanzielle Lage der Firma.

„Grund für die Antragstellung sind Liquiditätsschwierigkeiten“, sagt er. Seit der Antragstellung vor einer Woche läuft der Geschäftsbetrieb uneingeschränkt weiter. „Alle Aufträge werden planmäßig und unter den geltenden Hygieneschutzbedingungen bearbeitet“, versichert Paul. Er hat die rund 50 Mitarbeiter des Unternehmens bei einer Versammlung informiert. Ihre Gehälter seien durch Insolvenzgeld gesichert.

Für das Unternehmen wird zuletzt ein Umsatz von 11,14 Millionen Euro angegeben; in den Jahren 2013 bis 2015 sind erhebliche Verluste angefallen. Mitgründer und Geschäftsführer Karl-Heinz Schipperges ist im März 2016 gestorben, ein Jahr später schied auch Gerd Steffens, Sohn des einstigen Waldberg-Miteigentümers Heinz Steffens, aus der Geschäftsführung aus. Heute ist Siegmund Szyplewski Geschäftsführer.

  • Die Pferde sind weg, die Startanlage
    Insolvenzverfahren über Neusser Rennverein eröffnet : Zwei Interessenten wollen Galoppsport neu beleben
  • Der geschäftsführende Gesellschafter Wido Weyer mit
    Erkrath : Innovationspreis für Erkrather Firma
  • Fritz Pesch kämpft wie einige Kollegen
    Kevelaerer nach Insolvenz einer Busfirma : Busfahrer kämpfen um ihr Geld

Das Unternehmen ist 1987 in den Räumen der Firma Waldberg entstanden, die nach Krefeld verlagert wurde. Die Waldberg Fruchtsaft Kelterei GnbH & Co. KG ist inzwischen im Handelsregister gelöscht und mit Valensina in Mönchengladbach verschmolzen worden, hinter der der Amerner Unternehmer Wilfried Mocken steht. Als Marke gibt es Waldberg weiterhin. Die Waldnieler Fruchtsaft GmbH nennt in ihrem Portfolio rund 75 Säfte, Konzentrate, Pürees und Aromen, sie finden sich in Säften, Fruchtaufstrichen, Gelees, Milcherzeugnissen, Babynahrung, Süßwaren und Spirituosen. Paul betont, dass die Firma 2020 erneut zertifiziert wurde: „Die Kompetenz der Mitarbeiter garantiert auch anspruchsvollen Kunden die erwartete zertifizierte Qualität.“