1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Schwalmtal: Sternsinger-Teams verteilen Briefe und Bilder

Sternsinger in der Corona-Krise : Schwalmtal: Sternsinger-Teams verteilen Briefe und Bilder

In Schwalmtals katholischen Pfarrgemeinden werden Briefe und Segensaufkleber verteilt, Segenswünsche können teilweise auch angeschrieben werden.

Die kleinen Könige in den katholischen Kirchengemeinden in Amern, Waldniel, Dilkrath und Lüttelforst sind enttäuscht: Wegen der Corona-Pandemie können sie nicht von Haus zu ziehen.  „Bis Mitte Dezember war mit einem Hygienekonzept ein Sternsingen von Tür zu Tür noch möglich, doch mit dem verschärften Lockdown rät das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ von einer Haustürsammlung  ab“, erklärt Felicitas van Kimmenade, Gemeindereferentin in St. Matthias. Zwar hätten sich die Kinder, bis zu 40 sind normalerweise in den Pfarrgemeinden unterwegs,  schon riesig gefreut, aber in den Sternsinger-Teams der einzelnen Pfarrgemeinden wurden Alternativen gesucht.

In Amern liegen ab 9. Januar in der Pfarrkirche St. Georg, in der Grabeskirche St. Anton  und im Bauernladen „Toerschen“ Aufkleber mit dem Sternsinger-Segen zum Mitnehmen aus. „Außerdem finden Sie dort eine Spendendose der Sternsinger und einen Flyer, der über die  Arbeit des Kindermissionswerks informiert“, sagen Christina Vochsen-Bongartz  und Margit Stockmanns vom Amener Sternsinger-Team. Gerade in diesem Jahr seien die Projekte auf Spenden angewiesen.

In Waldniel werden die Grüße der Sternsinger an vier Stellen präsent sein: Ihre Sterne werden unter anderem zu den Öffnungszeiten im Schwalmtaldom zu finden sein. An den Sternen stehen die Segenstüten bereit. Sie enthalten neben dem Segensaufkleber Grüße der Waldnieler Sternsinger. Die Mädchen und Jungen haben sich Zeit genommen, um zu basteln  und zu malen. Damit wollten sie die Sternsinger-Aktion unterstützen.

In der St.-Getrudis-Pfarrei  werden die Tüten mit Segen und Spendenformular  an die Haushalte in Dilkrath verteilt. „Wer sich wünscht, dass der Segenswunsch an seine Hauswand oder -tür geschrieben wird, kann sich telefonisch unter 02163 2851 melden“, informiert das Sternsinger-Team Dilkrath.  Auch in Lüttelforst werden die Tüten an alle Haushalte verteilt.

Das Sternsinger-Team von St. Mariä Himmelfahrt hat ebenfalls beschlossen,  allen Anwohnern im Gemeindegebiet eine Tüte in den Briefkasten zu werfen. Sie enthält einen gesegneten Aufkleber, ein Bild mit der Erklärung des Segensspruches, ein Segensgebet und einen Brief. „Darin erfahren Sie, bei welchem Sternsingerkind Sie  Ihre Spende abgeben können“, so die Teammitglieder

(busch-)