1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Schwalmtal: Kaplan Matthias Goldammer verlässt die Pfarrei St. Matthias

Abschied : Kaplan Goldammer verlässt Schwalmtal

Kaplan Matthias Goldammer verlässt mit Pfarrer Thorsten Aymanns die Pfarrei St. Matthias in Schwalmtal.

Wenn Pfarrer Thorsten Aymanns die Pfarrei St. Matthias verlässt, werden sich die Katholiken in Schwalmtal auch von Kaplan Matthias Goldammer verabschieden müssen. Am Sonntag, 1. Juli, werden die beiden um 15 Uhr im Gottesdienst in der Waldnieler Kirche St. Michael feierlich verabschiedet.

Vier Jahre lang war Goldammer Kaplan in Schwalmtal. Der 31-Jährige wuchs in Viersen-Helenabrunn auf. Nach dem Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium in Dülken studierte er Theologie in Münster, ein Jahr auch in Rom. Was ihn antrieb, Priester zu werden? „Ich wuchs in einem katholischen Elternhaus auf, habe viel mit der Oma gebetet, das war alles selbstverständlich“, erinnert sich Goldammer. Auch habe er als Jugendlicher „gute Vorbilder als Priester gehabt“. Die wichtigste Motivation: „Berufen zu sein. Das Gefühl zu haben: Das ist der Plan, den Gott für dich hat. Das Gefühl, füreinander bestimmt zu sein.“ Nach dem Studium war er als Diakon an St. Donatus Aachen-Brand tätig, danach kam er nach Schwalmtal.

„Ich fand Schwalmtal sehr schön für die erste Stelle“, erzählt Goldammer, „weil mir das sehr nah war. Wie zu Hause in Helenabrunn: Karneval und Schützenfest gehören dazu, und man spürt eine gewisse Offenheit, aber auch Bodenständigkeit.“ Wohin ihn der Weg nun führen wird, ist noch nicht ganz klar – voraussichtlich wird er in St. Franziskus Düren-Nord tätig werden.

Der 31-Jährige freut sich schon darauf, dort ebenso den Kontakt mit den Menschen pflegen zu können, wie er es in Schwalmtal tat. „Meine Stärke liegt im kommunikativen Bereich“, sagt er. „Ich kann gut auf Menschen zugehen – sei es im Karneval, beim Schützenfest oder bei der Jagd.“ Wenn er nicht mit dem Hund auf die Pirsch geht („Das Jägerdasein bringt mir nochmal einen anderen Zugang zur Natur“), liest Goldammer oder geht ins Fitnessstudio. Die Schwalmtaler werden ihren Kaplan, der im Karneval auch selbst in die Bütt stieg, vermissen.