Schwalmtal: Frühjahrs-Mundartnachmittag des Heimatvereins

Mundartnachmittag in Schwalmtal : Vom Schöppemaat und den Dree von de Schlossbräu

Der Frühjahrs-Mundartnachmittag des Heimatvereins Waldniel war gut besucht.

Jeete on Jaard, dad rue Minikleed, Opa vertällt und auch Erlebnisse mit einer hochprozentigen Wacholderkur – diese und weitere Mundartstücke trugen die Dialektspezialisten des Waldnieler Heimatvereins beim Frühjahrs-Mundartnachmittag vor. Klaus Müller, Ansprechpartner der Mundartgruppe, Margret Crisp, Maria Küppers, Remy Heepen, Leo May und Gabriele Weber trugen heitere und historische Stücke in Neller Plott vor.

Mehr als hundert Gäste nutzten das kostenlose Angebot mit Kaffee und Kuchen. Neu dabei ist Irmgard Marliani, die ihr Debut in Hardter Plott gab. Aus Niederkrüchten war Margret Peters vom Heimat- und Kulturverein zu Gast. Anni Jansen und Günter Bongartz vertraten die Viersener Mundartgruppe. „Wer Mundart spricht, spricht sozusagen Heimat pur. Jedes Platt ist schön und in seiner Art einzigartig“, begrüßte Klaus Müller die zahlreichen Gäste.

Der nächste Mundartnachmittag findet am 13. Oktober statt. Weitere Informationen über die Aktivitäten des Heimatvereins, die Radtouren und das Jahresprogramm, finden alle Interessierten im Internet unter www.heimatvereinwaldniel.de. Zudem nimmt der Heimatverein gerne weitere Unterstützer als Mitglieder auf. Spenden zum Erhalt der Heimatstube sind jederzeit willkommen. Informationen dazu folgen in Kürze auf der Internetseite des Vereins.

(bigi)