1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

1953: Schule, Wunder und Blumenladen

1953 : Schule, Wunder und Blumenladen

Theo Optendrenk war 14, als das Wirtschaftswunder in Deutschland Fahrt aufnahm. "Damals hatten wir eine Baumschule und Gärtnerei im Sittard", erinnert sich der Lobbericher an den Betrieb seines Vaters, der ebenfalls Theo hieß.

Schon als Schüler in der Untertertia der Gymnasialen Zubringeschule half der Sohn — und das noch, bevor er seine Hausaufgaben erledigte, besonders aber in den Schulferien. Das tat er auch später während seines Studiums, als er an den Wochenenden im Blumengeschäft der Eltern arbeitete.

"Die Abriegelung der sowjetisch besetzten Zone wirkte sich bis auf den Betrieb meines Vaters aus", erinnert sich Optendrenk. Waggonweise waren Jahr für Jahr Obstbäume an Baumschulen in Hannover und Braunschweig geliefert worden. Deren Markt im Osten fiel weg. Außerdem sahen sich einige der langjährigen Angestellten nach anderen Arbeitsplätzen um. "Sie verdienten in der Industrie bei Rokal und Niedieck mehr als bei meinem Vater." Vom besseren Gehalt konnten sie sich Fahrräder und Mopeds kaufen, was die längere Fahrt zu weiter entfernten Werken nach Dülken und Viersen einfacher machte.

Eine Folge des Aufschwungs war auch die Nachfrage nach gehobenen Konsumgütern. Dazu gehörten damals Blumen, Topfpflanzen und schöne Keramik. "Der ganze Ort war im Wandel." Darum eröffnete Optendrenk in der Fußgängerzone das erste Blumengeschäft in Lobberich, das sich halten konnte.

  • Rheinberg : Blumen Thelen schließt nach 70 Jahren
  • Viersen : Erst Ein-Mann-Betrieb, dann 1a-Arbeitgeber
  • Düsseldorf : Reemtsma-Entführung: Sohn erinnert sich

Trotz seiner Aushilfen war sowohl Vater Theo, als auch Mutter Mathilde klar, dass ihr Sohn den Betrieb wohl nicht übernehmen würde. "Meine Eltern finanzierten mir durch ihr Geschäft das Studium der Geschichte und der klassischen Philologie in Bonn", sagt er. "Da war es eine Selbstverständlichkeit, dass ich ihnen geholfen habe, wo ich nur konnte."

Serie Zum 60. Geburtstag schildern Menschen aus Viersen und Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten ihre Erlebnisse aus 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland. Alle Teile der Serie finden Sie unter www.rp-online.de/viersen

(RP)