Schützen- und Heimatfest der Bruderschaft St. Remigius in Viersen vom 24. bis 27. Mai

Schützenfest in Viersen : Erste Schützenkönigin für St. Remigius

Vom 24. bis 27. Mai feiert die St.-Remigius-Bruderschaft ihr Schützen- und Heimatfest rund um Majestät Carolin Weenen.

Die St.-Remigius-Bruderschaft feiert vom 24. Mai bis zum 27. Mai ihr Schützen- und Heimatfest im Festzelt an der Greefsallee. Sie startet damit im Bezirk Viersen-Mitte die Schützenfestsaison. Carolin Weenen ist seit dem 356-jährigen Bestehen der St. Remigius-Bruderschaft 1663, die erste Schützenkönigin dieser Bruderschaft. Das Königshaus ist sozusagen in „Frauenhand“, unterstützt wird sie durch ihre Ministerinnen Rebecca Geuen und Nadine Dörenkamp.

Am Freitag, 24. Mai, gegen 19 Uhr, ist der kleine Festzug in Richtung Festzelt. Start ist am Vereinsheim Oberbeberich. Um 19.30 Uhr beginnt der Königsgalaball im Festzelt an der Greefsallee mit der Live-Partyband „Thommes Rot-Weiß“. Am Samstag, 25. Mai, zieht ab 16 Uhr der große Umzug durch die Sektion. Gegen 19.30 Uhr startet im Festzelt an der Greefsallee der Schützenball mit der Live-Partyband „Thommes Rot-Weiß“ (beide Male Eintritt frei). Am Sonntag, 26. Mai, ziehen die Schützen ab 7.30 Uhr mit klingendem Spiel durch Unterbeberichs Straßen. Um 9 Uhr lädt die Bruderschaft zum Festhochamt in die Kirche St. Peter an der Schützenstraße im Bockert ein. Danach ist um 10.40 Uhr die Parade auf der Bebericher Straße mit Kranzniederlegung am Wegkreuz und großem Zapfenstreich mit kurzem Umzug zum Festzelt. Es folgt ein musikalischer Frühschoppen, dem schließt sich gegen 15 Uhr der Vogelschuss für die zukünftigen Majestäten in 2021 an.

Am Montag, 27. Mai, heißen die Schützen zum Seniorennachmittag willkommen. Für die Gäste gibt es ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen im Festzelt. Ab etwa 19 Uhr lädt die Bruderschaft zum Dorfabend mit DJ Andy, bunter Unterhaltung und Auftritten von einzelnen Gruppen der Bruderschaft ein. Eintritt: fünf Euro.

(off)
Mehr von RP ONLINE