Schüler aus Brüggen traten im Sportpark an

Brüggen : Gesamtschüler liefen zweitbeste Zeit

104 Schüler versuchten im Sportpark, die Bestzeit von Olympiateilnehmer Willi Wülbeck zu knacken.

In Brüggen traten 104 Brüggener Schüler auf dem Innogy-Sportpark am Vennberg an, um die Bestzeit des Olympiateilnehmers Willi Wülbeck mit einem 8x100-Meter-Staffellauf zu knacken. Sein 800-Meter-Rekord von 1:43,65 Minuten ist seit 1983 ungebrochen.

„Es ist meine Aufgabe, die Kinder zu motivieren“, sagt Wülbeck. Er ist Gesicht und Erfinder der Veranstaltung. „Wir haben mit vier Städten vor einigen Jahren begonnen. Aktuell nehmen beim zwölften Schulstaffellauf von Mai bis zu den Sommerferien 23 Städte teil.“ Die vierten Klassen der katholischen Grundschule Bracht, der katholischen Grundschule Born und die Jahrgangsstufe fünf der Gesamtschule Brüggen stellten 13 Staffeln. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und T-Shirts, die drei besten Staffeln zudem einen Zuschuss für die Klassenkasse.

Willi Wülbeck begleitete die Aufwärmphase auf dem Sportplatz. Ole Buers von der Agentur Contact moderierte die Veranstaltung. Frithjof Gerstner vom kommunalen Partnermanagement und Bürgermeister Frank Gellen (CDU) feuerten die jungen Läufer beim Zieleinlauf nochmal richtig an. Die katholische Grundschule Bracht siegte mit einer Zeit von 2:16,74 Minuten und die Staffel 1 der Gesamtschule Brüggen mit einer überraschenden Zeit von 1:49,21 Minuten, die zweitbeste Zeit aller bisherigen Staffelläufe. Bis jetzt sind lediglich Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums aus Wesel mit 1:46,81 Minuten schneller. „Wir versuchen nun zu ermöglichen, dass diese Staffel auch beim großen Finale in Wesel teilnehmen kann“, sagt Frank Gellen. Frithjof Gerstner ergänzt: „Die Schüler haben bei der Abschlussveranstaltung in Wesel große Chancen.“ Außerdem hofft er, dass auch die Schüler aus Schwalmtal 2020 wieder beim Wettbewerb dabei sind.

(bigi)
Mehr von RP ONLINE