1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Schoko-Ticket für Schüler in Viersen: Eigenanteil wird angehoben

Busfahren in Viersen : Eigenanteil für das Schoko-Ticket wird erhöht

Der Viersener Stadtrat hat beschlossen, den Eigenanteil am Schoko-Ticket zu erhöhen. Zuvor hatten sich die Verkehrsbetriebe an die Stadt gewandt und darum gebeten.

Der Eigenanteil an den Kosten für das Schoko-Ticket wird ab dem ersten August erhöht. Das hat der Stadtrat jetzt in seiner Sitzung beschlossen, bei Gegenstimmen von AfD und Linke.

Die Verkehrsbetriebe im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) bieten das Schoko-Ticket an, bei der NEW kostet es 37,35 Euro. Schüler haben in einigen Fällen Anspruch auf eine teilweise Fahrtkostenübernahme – etwa, wenn ihr Schulweg als zu weit eingestuft wird. Dann müssen Familien lediglich einen Eigenanteil zahlen. Bisher waren das zwölf Euro für das erste freifahrtberechtigte minderjährige Kind, sechs Euro für das zweite. Künftig sind es 14 Euro für das erste und sieben Euro für das zweite Kind. VRR und NEW hatten sich an die Stadt gewandt und darum gebeten, den Eigenanteil an diese seit Sommer 2020 neu geltenden gesetzlichen Höchstgrenzen anzupassen.

(naf)