Viersen: "Schnupperausweise" für die Stadtbibliothek

Viersen: "Schnupperausweise" für die Stadtbibliothek

Kinder ans Schmökern heranzuführen ist meist eine schwierige Aufgabe, nicht nur für Eltern. Harry Potter, die wilden Kerle oder die Vorstadtkrokodile viele Kinderbücher sind heute eher Bestseller an der Kinokasse. Die Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek versucht, diesem Trend entgegen zu wirken.

"Wir haben seit Januar bereits 13 Führungen in allen Altersklassen gehabt", berichtet Monika Effkemann, Leiterin der Kinderbibliothek. Von den Vorschulkindern bis hin zu den Jugendlichen bietet die Bibliothek viele verschiedene Leseföderungen. Mit der diesjährigen "Aktion Schnupperausweise" richtet sich die Stadtbibliothek an die Schulanfänger aus der ersten und zweiten Klasse. "Wenn die Klasse dann vorbeikommt, hab ich erst mal eine Mini-Bibliothek dabei. Ein Korb mit verschiedenen Büchern und frag die Kinder wie man sie denn ordnen könnte", beschreibt Effkemann eine Führung für die Schulanfänger. So lernen die Kinder, wie sie die Bücher finden, die sie interessieren. Im Anschluss an die Führung bekommen die Kinder einen Gutschein. Der muss dann zu Hause ausgefüllt werden und beim nächsten Besuch in der Bücherei gibt es den Ausweis für ein Jahr kostenfrei. "Kinder sind glücklich, wenn sie etwas mitnehmen dürfen, aber auch wenn sie etwas zu Hause behalten können", sagt Iris Kater vom Verein "Child's Horizon". Der zusammen mit der Viersener Sparkassenstiftung die Aktion unterstützt. Durch diese Zusammenarbeit ist es auch möglich, den Kindern zu den Schnupperausweisen auch ein kleines Geschenk mitzugeben. Nach dem Probejahr kann der Ausweis für Kinder bis 18 Jahre für fünf Euro verlängert werden.

"Manchmal sehen Kinder erst einen Film und wollen dann das Buch oder den Nachfolger davon lesen. So kommen Kinder heutzutage auch zum Buch", sagt Christiane Wetter, Leiterin der Bibliothek. "Ein gutes Beispiel dafür ist Percy Jackson, viele Kinder kommen und fragen mich direkt, ob wir auch das Buch zum Film haben", ergänzt Effkemann. Meistens hat ein Buch ja auch noch etwas mehr zu bieten als der dazugehörige Film.

(RP)