Viersen: Richtigen Umgang mit Demenz-Kranken lernen

Viersen: Richtigen Umgang mit Demenz-Kranken lernen

Der neue Kursus "Richtiger Umgang mit Demenz-Kranken" am St.-Irmgardis-Krankenhaus Süchteln möchte notwendiges Wissen vermitteln und den Teilnehmern Sicherheit geben. Er startet am 20. Februar, 14 bis 17.15 Uhr. "Im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen haben Angehörige und Freunde das Ziel, alles dafür zu tun, damit sich der Erkrankte wohl fühlt", sagt Kursleiterin Angelika Kamphausen. "Sie wissen nur nicht, was sie dafür tun können."

Kamphausen ist Mitarbeiterin der Klinik für Geriatrie, in der man sich speziell um die Behandlung von alten und betagten Patienten kümmert. Unter ihnen ist Demenz eine häufige Nebenerkrankung. An drei Dienstagnachmittagen (20. Februar, 27. Februar und 6. März) möchte sie den Kursteilnehmern viel über das Krankheitsbild Demenz vermitteln. Sie sollen lernen, wie sich ein Mensch durch diese Krankheit verändert, wie man aber dennoch mit ihm kommunizieren kann und wie ein Zusammenleben mit ihm gut möglich ist. "Natürlich klären wir auch individuelle Fragen", sagt Kamphausen.

Sie unterrichtet die Teilnehmer im Personalwohnheim des St.-Irmgardis-Krankenhauses, Mittelstraße 9 in Süchteln. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefonnummer 0174 7346257. Die Teilnahme ist kostenfrei.

(RP)