Viersen: Rekordbeteiligung bei Sportlerehrung

Viersen: Rekordbeteiligung bei Sportlerehrung

Stadt Viersen und Stadtsportverband zeichneten 186 Einzel- und Mannschaftssportler für herausragende Leistungen aus. 69 von ihnen kamen aus den drei Handball-Mannschaften des ASV Süchteln, die in die Verbandsliga aufstiegen

Die Sportlerehrung von Stadt Viersen und Stadtsportverband ist im Foyer der Anne-Frank-Gesamtschule in toller Atmosphäre gefeiert worden. Das Schulorchester unter Leitung von Dirigent Klaus Schafferhans sorgte für einen würdigen Rahmen. Da passte das Motto der Gesamtschule auch auf die Sportler, worauf Moderator Frank Schiffers hinwies: "Sich wohlfühlen, etwas leisten, Verantwortung übernehmen."

Klaus-Dieter Grefkes, Vorsitzender des Stadtsportverbands, freute sich bei 186 Sportlern über "eine Rekordbeteiligung", ebenso wie Viersens stellvertretender Bürgermeister Hans-Willy Bouren (CDU), der Glückwünsche von Rat und Verwaltung überbrachte und versicherte: "Der Sport in unserer Stadt hat einen hohen Stellenwert. Für uns kommen keine Gebühren für die Sportstätten-Nutzung in Frage." Michael Willemse, Vorstandsmitglied des Hauptsponsors Volksbank Viersen und selbst laufbegeistert, erzählte, er habe schon im Januar den ersten Marathon absolviert. An den Wochenenden sei er auf dem Sportplatz: "Meine 15-jährige Tochter Anna spielt Fußball bei TuRa Brüggen."

Freddy Bär zeigte mit seinem Budo-Club Viersen eine tolle Show. Der Sport macht den Akteuren sichtlich großen Spaß. Lenny, mit vier Jahren der Jüngste in der Gruppe, erklärte: "Das ist richtig cool." Viel Applaus gab es auch für die Tanzgruppe der Dülkener Karnevalsgesellschaft de Üüle. Das tänzerische Können grenzte schon an Akrobatik. "Spätestens am Elften im Elften sehen wir uns wieder", kündigte Moderator Schiffers an, auch Chef der Karnevalisten in Alt-Viersen.

  • Viersen : ASV Süchteln baut neuen Kunstrasen

Die Leiterin der Tanzgruppe, Mona Stobbe, berichtete: "Wir überlegen, ob wir demnächst nicht auch außerhalb des Karnevals tanzen. Ein wichtiger Schritt ist heute getan." Zum Zuge kamen auch die Viersener Mispelblüten mit einem bunten Show-Act. Zum Tischball für Sehbehinderte musste Grefkes (mit Augenbinde) ran - und mit einem Schlag beförderte er den Ball zum 1:0-Sieg ins Tor.

Insgesamt wurden 186 Sportler ausgezeichnet. Allein 69 Personen kamen aus den drei Handball-Mannschaften des ASV Süchteln (Damen, männliche und weibliche Jugend C), die in die Verbandsliga aufgestiegen sind. Die LG Viersen stellte sich mit Leichtathleten und Volleyballern vor. "Wir Volleyballer bestehen seit 1999 und sind das erste Mal dabei", berichtete Manfred Schelkes.

Auch Radrennfahrer Sebastian Stamm (VfR Büttgen) gehörte zu den Ausgezeichneten. "Der fing bei mir als kleiner Steppke in der Leichtathletik an", erzählte Walter Sprotte (ASV Süchteln). Weitere Sportler vertraten Taekwondo, Schwimmen, Reiten, Segelflug, Boule, Hundesport und Tischtennis. Als Ehrenamtliche rückte Schießsportlerin Monika Kleinschmidt (ASV Süchteln-Vorst) ins Rampenlicht: Seit 28 Jahren bekleidet sie Posten im Vorstand, davon seit sechs Jahren als Jugendleiterin.

(off)