1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Randalierer in Gewahrsam zerstört Scheibe und Zellentür in Viersen

Nach Polizeieinsatz in Viersen : Mann zerstört Gewahrsamszelle

Der Randalierer soll bei einem Einsatz wegen Ruhestörung Polizisten beleidigt und versucht haben, sie anzuspucken. Später auf der Wache zerstörte er unter anderem eine Zellentür.

Ein 40-jähriger Viersener hat am Samstag Widerstand gegen Einsatzkräfte geleistet und die Gewahrsamszelle bei der Polizei zerstört. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann letztendlich in die LVR-Klinik eingewiesen. Gegen 18.20 Uhr war die Polizei zu einer Ruhestörung an der Clörather Straße gerufen worden. Eine Sprecherin berichtet, der polizeibekannte Mann sei den Einsatzkräften gegenüber sehr aggressiv und unkooperativ aufgetreten, habe sie beleidigt und versucht, sie zu bespucken. Er sei zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam gebracht worden, wo er trotz Fixierung in der Zelle randaliert, dabei Handfesseln, die Fensterscheibe der Zelle sowie die Tür zerstört habe.

(naf)