Schwalmtal Radweg an der Roermonder Straße in Hagen kommt

Schwalmtal · An der Kreisstraße 9 (K9) in Hagen wird ein kombinierter Rad- und Gehweg gebaut. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, hat der Kreis Viersen jetzt den Planfeststellungsbeschluss dafür erhalten. Der Weg soll entlang der Roermonder Straße auf einer Strecke von rund einem Kilometer angelegt werden. Die Planung sehe zudem einen Fußgängerübergang auf der K20 an der Kreuzung mit der K9 vor.

 An der K9 wird ein Radweg gebaut. Die Allee bleibt erhalten.

An der K9 wird ein Radweg gebaut. Die Allee bleibt erhalten.

Foto: Kreis Viersen

Der Radweg wird auf der westlichen Seite der Roermonder Straße, hinter der Baumreihe, eingerichtet. "Die prächtige Baumallee wird erhalten und ergänzt", kündigte der technische Dezernent des Kreises, Andreas Budde, an.

Die für den Weg nötigen Finanzmittel in Höhe von 505.000 Euro sind im Haushalt für die Jahre 2018 und 2019 veranschlagt. Um die Maßnahme umzusetzen, wurde schon im Jahr 2008 ein Förderantrag gestellt. "Sobald der Förderbescheid bewilligt wurde, kann mit der Maßnahme begonnen werden", sagt Christian Böker, stellvertretender Leiter des Amts für technischen Umweltschutz und Kreisstraßen.

Der Kreis rechnet mit der Bewilligung innerhalb der kommenden zwölf Monate und einer Förderung in Höhe von 70 Prozent. Mit dem Planfeststellungsbeschluss gehe eine lange Planungsphase zu Ende. Schon 2009 hatte der Kreis seine Planung erstmals der Bezirksregierung zugestellt, damit man ein Planfeststellungsverfahren durchführen konnte. Nach Abstimmungsgesprächen, auch zu Naturschutz und Landwirtschaft, beantragte der Kreis mit aktualisierter Planung das Verfahren 2015 erneut. Die Bezirksregierung führte es 2017 durch. Jetzt ist der Beschluss rechtskräftig.

(biro)