1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Schwalmtal: Priestermangel: Waldnieler Heide ohne Vorabendmessen

Schwalmtal : Priestermangel: Waldnieler Heide ohne Vorabendmessen

Die katholische Pfarrgemeinde St. Matthias hat die Anzahl ihrer Gottesdienste gekürzt

Wegen Engpässen beim Personal hat die Pfarrei St. Matthias Schwalmtal einige Gottesdienste gestrichen oder auf andere Uhrzeiten verschoben. "Die Belastung war zuletzt zu hoch", sagt Pastor Thorsten Aymanns. Vereinzelt hätten Gottesdienste ausfallen müssen, an manchen Wochenenden habe Aymanns insgesamt bis zu sieben Hochzeiten, Beerdigungen und Andachten gehalten. "Ich will mich nicht beklagen, aber das war an der Schmerzgrenze", sagt er.

Die Zahl der Geistlichen in St. Matthias Schwalmtal sei in den vergangenen Jahren gesunken, zudem seien viele Ruheständler inzwischen in einem Alter, in dem sie nicht mehr uneingeschränkt einsatzbereit seien, sagt Aymanns. Er ist einer von zwei Pfarrern, der andere ist Wilhelm Kursawa. Dazu gibt es einen Kaplan, drei Diakone sowie eine Pastoral- und eine Gemeindereferentin. "Das ist im Vergleich viel", sagt Aymanns und verspricht: "Das Angebot geht auch nach der Kürzung weit über das anderer Bistümer hinaus." So soll an jedem Wochenende in jeder der Gemeinden mindestens ein Gottesdienst abgehalten werden. "Das ist andernorts schon gar nicht mehr möglich." Zum Gebiet von St. Matthias gehören rund 12.000 Katholiken.

  • Service-Center der Stadt Viersen : Acht Wochen warten auf den Pass
  • Ballett in Viersen : Tänzerinnen dürfen endlich auf die Bühne
  • Corona-Pandemie : Inzidenz in NRW sinkt weiter - fünf Kreise unter 10

Auch an anderer Stelle ist das Personal knapp: So gibt es nur einen hauptamtlichen Kirchenmusiker für fünf Kirchen. Darum gilt seit dem Ende der Sommerferien in der Pfarrei eine neue Gottesdienstordnung. Demnach entfallen in St. Mariae Himmelfahrt in der Waldnieler Heide die Vorabendmessen samstags um 17 Uhr. Die Mit-neuen-Augen-sehen-Messe jeweils am ersten Samstag im Monat bleibt. An den übrigen Samstagen werden Wortgottesdienste angeboten. "Dafür haben sich zum Glück Ehrenamtler bereiterklärt", sagt Aymanns.

In St. Michael in Waldniel wurde die Messe sonntags um 9 Uhr gestrichen, der Wortgottesdienst im Altenheim beginnt bereits um 10.15 Uhr. Die Messen von St. Anton sind zunächst in St. Georg Amern: samstags ab 17 Uhr und sonntags ab 19 Uhr. Der Gottesdienst am Sonntag in St. Georg wurde von 10.30 Uhr auf 11.15 Uhr verlegt. In St. Gertrud Dilkrath entfällt der Wortgottesdienst am Sonntagmorgen.

(emy)