Lichterglanz-Fest in Brüggen Es werde Licht

Brüggen · Geglückte Premiere: Das traditionelle Lichterglanz-Fest in Brüggen fand an diesem Wochenende erstmals auf dem Kreuzherrenplatz statt. Und in Born wurde die Adventszeit mit gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern begrüßt.

Wenn die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet wird, feiert Brüggen das mit dem Lichterglanz-Fest. Dieses mal wurde auf dem Kreuzherrenplatz gefeiert.

Wenn die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet wird, feiert Brüggen das mit dem Lichterglanz-Fest. Dieses mal wurde auf dem Kreuzherrenplatz gefeiert.

Foto: Birgit Sroka

Beim traditionellen Lichterglanz-Fest in Brüggen wird jedes Jahr vor dem ersten Advent die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet. Dieses Jahr wurde die Zeremonie das erste Mal auf dem Kreuzherrenplatz abgehalten.

Auf der RP-Bühne sorgte Roland Zetzen mit seinen „Flummis“ für Stimmung. Herzogin Thekla und Nachtwächter Hans boten Stadtführungen an.

Auf der RP-Bühne sorgte Roland Zetzen mit seinen „Flummis“ für Stimmung. Herzogin Thekla und Nachtwächter Hans boten Stadtführungen an.

Foto: Birgit Sroka

Der Brüggener Werbering – der sich jetzt „Gemeinsam Burggemeinde“ nennt – richtete den Lichterglanz aus und Thomas Prell-Holthausen, Geschäftsführer des Werberings, freute sich mit Bürgermeister Frank Gellen (CDU) darüber, endlich wieder einen Lichterglanz nach drei Jahren feiern zu können. Die Mitglieder des Werberings bedienten etwa auch in einer Glühweinbude die Gäste.

Roland Zetzen sorgte mit seinem Kinderchor „Flummis“ für Stimmung und mit einem Countdown wurde die Beleuchtung am Rathaus und in der großen Blutbuche auf dem Kreuzherrenplatz eingeschaltet. Als Highlight wurde die Weltpremiere des Brüggen-Lieds gefeiert. Der Musikverein Cäcilia Brüggen zog durch die Fußgängerzone und wurde von den Geschäften, vor denen ein Ständchen gebracht wurde, auch mit Glühwein oder Eierlikör belohnt.

Das sind die schönste Weihnachtsmärkte im Kreis Viersen
12 Bilder

Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte im Kreis Viersen

12 Bilder
Foto: Yvonne Heinen

Bei Stadtführungen mit der Herzogin Thekla und dem Nachtwächter Hans erfuhren die Teilnehmer interessante Details über den Ort. Beim Auftritt der Schwalmtalzupfer kam noch mal Stimmung auf.

Auf dem Kirchplatz in Born trafen sich die Bewohner auf einen Plausch beim Glühwein. Der Kirchenchor Cäcilia Born sang Weihnachtslieder.

Auf dem Kirchplatz in Born trafen sich die Bewohner auf einen Plausch beim Glühwein. Der Kirchenchor Cäcilia Born sang Weihnachtslieder.

Foto: Paul Offermanns

Alle Glocken erklangen festlich vom Kirchturm von St. Peter Born mehr als fünf Minuten. Die Borner wissen jetzt: Die Adventszeit beginnt im Dorf. Der Kirchplatz füllte sich mit Erwachsenen und Kindern. Zwei Jahre war dieses Ereignis wegen Corona ausgefallen. Die Großen klönten bei einem oder mehreren Gläsern leckeren Glühwein mit Nachbarn, Bekannten und Freunden und genossen die Einstimmung ins Adventswochenende auf dem Weg ins Weihnachtsfest. Der Kirchenchor Cäcilia Born sang Weihnachtslieder zu Mitsingen. Dazu gehörte „O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie schön grün deine Blätter…“ oder „Süßer die Glocken klingen, als zu er Weihnachtszeit…“ oder „Alle Jahre wieder kommt das Christuskind, auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind…“.

Im historischen Ortskern wurden die Weihnachtsbäume aufgestellt. „Sie sollen unser Dorf mit einer wunderbaren weihnachtlichen Atmosphäre verzaubern“, sagt Thorsten Merz,  Vorsitzender der Heimatfreunde Born. Jungen und Mädchen der ersten und zweiten Klasse aus der katholischen Grundschule Born-Lüttelbracht hatten viele bunte Motive (an die hundert Stück) für die kleinen Tannenbäume im Borner Mittelpunkt gefertigt wie 50 weitere auch die Kinder des Kindergartens Born.

Der Baumschmuck der Kindergartenkinder wurde bewusst nicht wetterfest laminiert. „Wir wollten einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, sagt Kindergartenleiterin Susanne Frenken schmunzelnd.

Die zweijährige Thea auf dem Arm ihrer Oma zeigte sich sehr überrascht, als der Nikolaus ihr die Hand gab. Ihre Augen strahlten, als er ihr einen kleinen leckeren Weckmann schenkte. Dazu gab es einen Gutschein für einen aromatischen Kinderpunsch.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort