Viersen: Preisträger musizieren

Viersen: Preisträger musizieren

Bei "Jugend musiziert" schnitten sie überdurchschnittlich gut ab, wurden ausgezeichnet. Jetzt gaben die mehr als 60 Preisträger bei einem Konzert Kostproben ihres Könnens. 20 von ihnen nehmen an der nächsten Runde teil

25 Punkte lassen sich beim Wettbewerb "Jugend musiziert" maximal erreichen. 21 erreichte Emma Doby aus Schwalmtal und gewann damit einen ersten Preis. Sie gehört zur Altersgruppe der Neun- bis Zehnjährigen und eröffnete mit ihrer Blockflöte das diesjährige Preisträgerkonzert. Wie von ihr waren im Laufe des Vormittags noch viele beachtlich gute Leistungen zu hören.

Zwar gebrauche man, meinte Birgit Roos, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Krefeld, den Begriff Tradition heute oft etwas vorschnell. Bei "Jugend musiziert" sei er indessen ohne Übertreibung angebracht. Schließlich findet dieses bundesweite musikalische Kräftemessen schon zum 55. Mal statt. Von Anfang an wird der Wettbewerb von den Sparkassen großzügig unterstützt. Deswegen fand auch diesmal - wie in den vergangenen Jahren - das Konzert der Preisträger aus dem Kreis Viersen im Viersener Hauptgebäude der Sparkasse Krefeld statt.

Auch Landrat Andreas Coenen würdigte die Arbeit der Musikschulen ebenso wie die der Eltern und natürlich der Kinder selbst. Er weiß, wovon er spricht. Schließlich war er, der in seiner Freizeit nach wie vor gern Klavier spielt, in seiner Jugendzeit selbst Schüler der Musikschule.

  • Kreis Viersen : "Jugend musiziert": Die Preisträger aus dem Kreis Viersen

Zu den wichtigen Erfahrungen beim Musikunterricht, sagte Coenen, gehört auch die Überwindung des Lampenfiebers. Mitunter merkte man bei den vielen guten Vorträgen die eine oder andere kleine Aufgeregtheit. Insgesamt war aber schon eine erstaunliche Sicherheit festzustellen, bei den Kindern genau so wie bei den Jugendlichen. Als wäre ein Auftritt vor Publikum eine Selbstverständlichkeit, meisterte das Duo Laura Nhu-y Thai (Klavier) aus Viersen und Jacqueline Du-Quoc (Violine) aus Kempen seine Aufgabe. Schuberts Forelle sowie Western-Klänge und Britisches waren in derselben Altersgruppe von der Viersener Klarinettistin Emma Maas zu hören. Aus Viersen stammt auch Nikita Rotfus mit dem Altsaxophon, er erhielt 23 Punkte und darf zum Landeswettbewerb. Mit sicherem Ansatz traten die Blechbläser auf, Urs Franken mit dem Horn und Jan Stopka mit der Trompete.

Mit einer sehr schönen Knabenstimme gefiel Aurel Maximilian Vootz.

Kathrin Mewissen hat es in der Gruppe 17- bis 18-Jährigen als Musical-Sängerin zu großer Bühnensicherheit gebracht, 24 Punkte sprechen eine deutliche Sprache. Seit vielen Jahren kommen von der Kreismusikschule überdurchschnittlich viele gute Schlagzeuger. So ließ auch hier staunen, was aus der Gruppe der 15- bis 16-Jährigen Carlotta Luise Oltmanns und Florian Nabyl Köhn an zwei Marimbas vorführten. 109 Preise wurden für die Region Mönchengladbach/Viersen in diesem Jahr vergeben, davon gingen 76 in den Kreis Viersen. 20 Mädchen und Jungen konnten sich über erste Preise freuen. Sie dürfen am Wettbewerb auf Landesebene teilnehmen.

(-tr)