1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Polizisten bei Einsatz in Viersen verletzt: Einbrecher randaliert und wirft Flasche mit Desinfektionsmittel

Polizeieinsatz in Viersen : Polizei überwältigt randalierenden Einbrecher

Ein 45-Jähriger brach in eine Gaststätte ein und wurde von der Polizei erwischt. Der Täter brüllte, warf Möbel und beleidigte die Beamten. Sie setzten Pfefferspray ein.

Bei einem Einsatz in Viersen sind in der Nacht zu Dienstag zwei Polizisten und ein Einbrecher verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, wurden mehrere Streifenwagen gegen 1.30 Uhr an die Goetersstraße gerufen. Die Streifenteams stellten vor Ort fest, dass an einer Gaststätte eine Scheibe eingeschlagen war. Drinnen sahen sie einen Einbrecher. Der 45-jährige Täter reagierte nach Polizeiangaben auf keinerlei Ansprache, wurde stattdessen äußerst aggressiv, brüllte, beleidigte die Beamten, warf Tische und weiteres Inventar durch den Raum.  Der Mann soll unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss gestanden haben. Laut Polizei nahm er von einem Tisch eine Flasche hochprozentiges Desinfektionsmittel, goss  einen Teil der Flüssigkeit aus und versuchte, das Mittel mit einem Feuerzeug anzuzünden. Um das zu verhindern, setzten die Polizisten  Pfefferspray ein. Der Einbrecher warf die Flasche mit dem Desinfektionsmittel in Richtung der Einsatzkräfte, die ihn gemeinsam  überwältigten. Dabei wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Auch der 45-Jährige wurde bei seiner Festnahme verletzt und von einem Notarzt erstversorgt.

(naf)