1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Polizei kontrolliert Radfahrer im Kreis Viersen - 49 Verwarngelder

Verkehrssicherheit im Kreis Viersen : Polizei kontrolliert Radfahrer — 49 Verwarngelder

49 Verwarngelder, 18 Zahlungsaufforderungen, 27 Elternbriefe und vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen – das ist die Bilanz einer Sonderkontrolle der Polizei für die Sicherheit der Radfahrer im Kreis Viersen.  Ab 7 Uhr tauchten die Einsatzkräfte am Freitag auf den Schulwegen auf und sorgten bei Radfahrern für Überraschung.

Denn die Kontrollen fanden zunächst bereits in den Wohngebieten statt und nicht erst in Nähe der Schulzentren. Nach Analysen der Polizei passieren Unfälle eher im Umkreis der Wohnungen und nicht im direkten Schulumfeld. Ein Schwerpunkt: der linksseitige Radweg am Willy-Brandt-Weg in Viersen, den viele Radler in entgegengesetzter Richtung befahren. „Das enorme Radverkehrsaufkommen war durch die anwesenden vier Einsatzkräfte zeitweise nicht zu handlen“, berichtete eine Polizeisprecherin. 13 Elternbriefe, elf Zahlungsaufforderungen sowie drei Verwarngelder wurden verteilt. Auch rund um die Gesamtschule Brüggen (sieben Verwarngelder, zwei Zahlungsaufforderungen, ein Elternbrief) war die Polizei präsent. Hinzu kamen 27 Verwarngelder und eine Anzeige (Dreirad mit 76 km/h) wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen in Nettetal-Lobberich

(mrö)