1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Polizei in Viersen stellt Fahndung nach vermisstem 56-Jährigen ein

Fahndung eingestellt : Vermisster Viersener ist gefunden worden

Der von der Polizei am 29. Juni als vermisst gemeldete Viersener ist wohlbehalten angetroffen worden. Die Polizei stellt damit die Fahndung nach dem 56-Jährigen ein. Angehörige hatten den Mann als vermisst gemeldet.

Der 56-jährige Viersener, der von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet wurde, ist wohlbehalten in Viersen angetroffen worden. Die Polizei hatte am 29. Juni eine Meldung herausgegeben, um öffentlich nach dem Mann zu suchen. Wie die Polizei nun am Donnerstag mitteilte, wurde der Mann gefunden, die Fahndung wurde deshalb eingestellt. „Wir bedanken uns für die Mithilfe“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Mann hatte sich zuletzt am 13. Juni telefonisch bei seiner Tochter gemeldet. „Hier erklärte er, er habe in Frankfurt am Main ,etwas zu erledigen’“, berichtete eine Polizeisprecherin Ende Juni. Seitdem gab es keinen weiteren Anruf mehr. Das Mobiltelefon des Vermissten war seitdem ausgeschaltet. Nach Angaben der Tochter sei ihr Vater mit den Anrufen sehr zuverlässig. Sein üblicher Aufenthaltsort sei in Viersen.

Die Tochter hatte sowohl die Polizei in Frankfurt als auch die Frankfurter Krankenhäuser ergebnislos kontaktiert. Schließlich bat die Polizei die Öffentlichkeit um Hilfe.

(mrö)