1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Polizei im Kreis Viersen startet Telefonberatung für Senioren

Kriminalität im Kreis Viersen : Polizei startet Telefonberatung für Senioren

Von Mittwoch an bietet die Polizei des Kreises Viersen ein neues Vorsorge-Angebot für ältere Einwohner. Unter dem Motto „Sicherheit für Seniorinnen und Senioren“ startet eine Telefonberatung der Kriminalprävention.

„Damit erweitert die Polizei ihre Beratung und informiert insbesondere zu Themen wie Trickbetrug an der Haustür und am Telefon“, erklärt Polizeisprecher Wolfgang Goertz. „Schlagwörter sind ‚Enkeltrick‘ oder ‚Falsche Polizeibeamte‘. Aber auch zum Thema Taschendiebstahl gibt es hilfreiche Tipps.“ Kostenpflichtiger Inhalt Betrüger und Taschendiebe suchen sich gezielt Senioren als Opfer aus. Bei Betrugsdelikten im Kreis Viersen waren in diesem Jahr 82 Prozent der Geschädigten 70 Jahre oder älter. Bei Taschendiebstählen waren 62 Prozent der Opfer 60 Jahre oder älter. Ein Problem: Wegen der Corona-Pandemie kann die Polizei derzeit ihre Beratungen in Seniorenklubs nicht anbieten. Die neue Telefonberatung gibt es jeden Mittwoch. Start ist am Mittwoch, 11. November.

Telefonberatung Die Mitarbeiter der Kriminalprävention sind mittwochs von 11 bis 12 Uhr unter Telefon 02162 3773136 zu erreichen.