Brauchtum im Kreis Viersen Polizei setzt an Karneval auf „Null Toleranz“

Kreis Viersen · Zwar ist das bunte Altweibertreiben ebenso abgesagt wie die Züge an Tulpensonntag und Rosenmontag — dennoch bereiten sich Polizei und kommunale Ordnungsdienste auf Einsätze an den „tollen Tagen“ vor.

 Traditionell begann der Straßenkarneval in den vergangenen Jahren feucht-fröhlich.

Traditionell begann der Straßenkarneval in den vergangenen Jahren feucht-fröhlich.

Foto: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)

In den vergangenen Jahren hatte sich unter anderem der Alte Markt in Dülken zum Treffpunkt feiernder Jugendlicher entwickelt, die auch von auswärts anreisten. Und da man auch ohne Karneval Alkohol trinken kann,  habe sich die Polizei gut vorbereitet, erklärte ein Sprecher.

Er sagte:„Gerade in diesem Jahr gilt: Null Toleranz für Gewalt — nicht gegen Feiernde, nicht gegen Einsatzkräfte. Platz für Randalierer, Gewalt- und Straftäter haben wir genug — in der Zelle.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort