Viersen: Polizei: Brand im Autohaus fahrlässig entstanden

Viersen: Polizei: Brand im Autohaus fahrlässig entstanden

Flammen griffen von an der Wand geparktem Auto auf die Werkstatthalle über. Straße war eine Stunde lang gesperrt.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer an einem Autohaus an der Brabanter Straße in Viersen-Dülken nicht vorsätzlich gelegt, sondern fahrlässig verursacht wurde. Um 6.04 Uhr am Dienstagmorgen hatten die Sirenen geheult. Insgesamt 50 Einsatzkräfte der Hauptwache, der Löschzüge Dülken und Süchteln, der Einsatzleitgruppe sowie des Rettungsdienstes waren zu der Werkstatt gefahren, über der eine dichte, schwarze Rauchwolke stand.

Von diesem Auto breiteten sich die Flammen aus. Foto: Jungmann

In einem geschlossenen Innenhof stand ein Auto direkt an der Wand zur Werkstatthalle vollständig in Brand. Von dort hatten die Flammen auf die Dachkonstruktion der Halle übergegriffen. Das Auto brannte aus, den Schaden an der Halle konnten die Wehrleute durch schnelles Eingreifen begrenzen. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass das Feuer in einer Mülltonne neben dem Wagen ausgebrochen sein soll. Es gebe keinerlei Hinweise auf Vorsatz, so ein Polizeisprecher. Die Straße war für eine Stunde gesperrt.

(RP)