Overhetfeld: Vom Stübchen zum Restaurant

Neu in Overhetfeld : Vom Stübchen zum Restaurant

In Overhetfeld öffnet am Gründonnerstag ein neues Restaurant im ehemaligen „Et Stübchen“.

(jos) In der früheren Gaststätte „Et Stübchen“ in Overhetfeld hat sich einiges getan – innen wie außen. Die Fassade erstrahlt in frischem Weiß, und in der Küche steht ein neuer Koch am Herd: Christoph Krupa. Von 2004 bis 2009 kochte er bereits im „Fischerstübchen“ in Brempt. Nach einigen Jahren als angestellter Koch wagt Krupa nun mit dem „Restaurant Christoph“ den Sprung in die Selbstständigkeit. Am Gründonnerstag, 18. April, ist Eröffnung.

„Ich möchte eine frische, bodenständige und ehrliche Küche mit Produkten aus der Region etablieren“, sagt der 49-Jährige. Die kleine, aber feine Karte soll sich den Jahreszeiten anpassen. Seinen Gästen bietet Krupa im Gastraum mit 35 Plätzen ein Drei-Gänge-Menü für maximal 29 Euro an. Bei den Vorspeisen locken etwa der Spargelsalat mit Serrano Schinken oder „Christophs Fischsuppe“, die schon im Fischerstübchen Kultstatus hatte. Beim Hauptgang machen unter anderem das Zanderfilet an Champagnerkraut oder die Tagliatelle mit Filetspitzen in Pilzsauce und Gemüse Appetit. Für den kleinen Hunger gibt es wie bisher Kuchen und Kleinigkeiten.

Die alte und neue Inhaberin Irma Vroom, die die Gaststätte im Herbst 2018 nach dem plötzlichen Abgang des vormaligen Betreiberpaares wieder übernommen hat, ist optimistisch – und begeistert: „Er kocht mit Herz.“ Die Arbeit teilen sie sich: Krupa kümmert sich um die Küche, Vroom um Organisation und Service.

Eröffnet wird mit Fingerfood und kleiner Karte. Gäste sind willkommen, eine Anmeldung ist empfehlenswert. Das Restaurant ist donnerstags bis montags von 14 bis 22 Uhr geöffnet, sonntags bis 21 Uhr. Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage.

Mehr von RP ONLINE