Schwalmtal: OSC Waldniel plant für den Ernst-van-Aaken-Lauf

Schwalmtal: OSC Waldniel plant für den Ernst-van-Aaken-Lauf

Die Teilnehmerzahlen am "Zehner" sind rückläufig

Der Olympische Sportclub (OSC) Waldniel plant für Samstag, 26. Mai, erstmals eine Kinder-Leichtathletik-Veranstaltung im Ernst-van-Aaken-Stadion in Waldniel. Sie ist Teil des kreisweiten "Kila-Cups". Dies gab der Verein bei seiner Hauptversammlung bekannt. Für Freitag, 22. Juni, bereitet der OSC erneut einen Abendlauf vor. Dreh- und Angelpunkt dieser Laufveranstaltung ist der Schulhof der Europaschule in Waldniel.

Beim diesjährigen Abendlauf wolle man beobachten, wie sich der Zehn-Kilometer-Lauf entwickelt, teilte der Verein mit: Am Ernst-van-Aaken-Gedächtnislauf, der im vergangenen Jahr bereits zum 38. Mal stattfand, liefen 2017 nur 105 Sportler ins Ziel - in besseren Zeiten nahmen bis zu 750 Läufer teil. In den Anfangsjahren liefen Kinder wie Senioren mit, das hat sich inzwischen geändert. Die neue Streckenführung sorgte dafür, dass der "Zehner" zuletzt sinkende Teilnehmerzahlen verzeichnete, die neue eckige Strecke ist nicht gerade auf Bestzeiten ausgelegt. Im kommenden Jahr soll entschieden werden, wie es mit dem "Zehner" weitergeht.

Der Verein wurde vor 65 Jahren von Ernst van Aaken gegründet. Inzwischen hat der OSC fast 400 Mitglieder. Bei der Hauptversammlung wählten die Mitglieder erneut Horst Stuhlweißenburg zum zweiten Vorsitzenden. Alexandra Schwartze bleibt Kassenwartin, Heinz Küsters zweiter Beisitzer. Neu in den Vorstand kommen Jugendvertreterin Anna Bommes und Statistiker Stefan Herschbach.

(off)