1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Orpheum probt in der Wagenbauhalle: Schweineblut und Bohlens Supertalent

Viersen : Orpheum probt in der Wagenbauhalle: Schweineblut und Bohlens Supertalent

Der vorjährige Prinzenwagen von Orpheumsbruder Frank und seiner Brigitte steht noch mitten in der großen Halle, doch rundherum wird wieder eifrig gehämmert und gesägt, kritisiert und gelobt.

Henriette Janssen-Klaar, die Bühnenbildnerin, modelliert an ihren großen Kulissen und im Nebenraum beraten die "Bühnenarbeiter" ihre nächsten Schritte. Die Große Karnevalsgesellschaft Orpheum in Dülken liegt sozusagen in den letzten Zügen mit ihren Vorbereitungen für die neue Session.

Wie immer ist jeder der elf Abende in drei Stücke aufgeteilt, doch insgesamt sollen sie nur "rigoros fünf Stunden" dauern, verspricht Präsident Günther Kamp. Der erste Teil gehört André Schmitz, der sich in seinem Aat Dölker Stöckske diesmal der heimischen Tradition des "Schweineblut" annimmt. Klaus Büschges, der Varieté-Fan, bringt "Show-kolade" auf die Bühne und für das Intermezzo hat Martin Recker in der örtlichen Gastronomie "Ältere Frauen zwischen Tradition und Moderne" beobachtet.

Zum ersten Mal hat das Orpheum neben seinem Chor ein Doppelquartett aufgestellt, das sich mit einem — mehr war zeitlich nicht drin — Lied präsentiert. Im großen Finale sucht dann Dieter Bohlen mit Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell unter allen Mitwirkenden das "Supertalent". Für die elf Orpheumsabende — Premiere ist am 6. Januar, letzter Abend am 4. Februar — gibt es noch Restkarten unter Ruf: 02162 7249522 oder mobil 0178 4060943.

(flo)